Das war der Bildungsdialog 2013 im Hangar 7

Karin Resetarits und Hubert Hilgert beim Bildungsdialog 2013.
Karin Resetarits und Hubert Hilgert beim Bildungsdialog 2013. ©Playmit.com
Der "Bildungsdialog 2013" im Hangar 7 brachte neue Impulse für das Bildungswesen. Das kostenlose "Playmit-Handbuch" wurde im Zuge des Dialoges präsentiert und soll auf spielerische Weise Basiswissen vermitteln und jungen Menschen und Lehrlingen den Einstieg in die Berufswelt erleichtern.

Obwohl in der Österreichischen Wirtschaft tausende Fachkräfte fehlen, finden tausende Jugendliche keine Lehrstelle. “Der Grund dafür ist, dass wichtige Reformen unseres Schulwesens immer noch auf sich warten lassen. Österreich braucht ein Bildungssystem, das abhebt”, so Hubert Hilgert, der Gründer der Lern- und Quizplattform playmit.com. Beim Bildungsdialog 2013 im Hangar 7 in Salzburg brachte Hilgert die Defizite des Bildungswesens mit einer einfachen mathematischen Formel auf den Punkt. “Lehrplan minus Schnickschnack ist gleich Bildung für die Praxis”, so der frühere Poly-Lehrer. Das soll sich jetzt mit den 20.000 kostenlosen “Playmit-Handbüchern” ändern (erhältlich unter  http://www.deinschulbedarf.at/schule/playmit-­‐handbuch).

Das “Playmit-Handbuch”

Die Bücher vermitteln jungen Menschen und Lehrlingen auf spielerische Weise einen Querschnitt jenes Basiswissens, das sie für den Einstig in die Berufswelt benötigen. “Das Handbuch dienst als Diskussionsgrundlage in Schulen und als Erklärungsunterstzptzung im Unterricht. Geübt wird dann online aus www.playmit.com”, so Hilgert weiter. Gleichzeitig werden Ausbildungsdefizite, mit denen Schulabgänger in die Unternehmen strömen, ausgeglichen. Unterstützt wird das Projekt auch von Österreichs bekanntestem Karriere-Coach Elfriede Gerdenits: “Das Handbuch vermittelt auch soziale Kompetenz. Diese ist ein wichtiger Punkt im Berufsleben. Wenn die nicht ausreichend vorhanden ist, klappt es weder mit dem Berufseinstieg, noch mit der langfristigen Erwerbsbiografie”, so die Co-Autorin.

“Bildung für die Praxis”-Urkunde

Playmit.com und das kostenlose Handbuch bilden zugleich die Grundlage für einen breiten Wissenstest, der mit einer Urkunde abgeschlossen wird. Inhalte und Kriterien für die “Bildung für die Praxis”-Urkunde wurden in Zusammenarbeit mit den Lehrbetrieben erstellt. Durch Beantwortung von mindestens 4.000 Bildungsfragen können Jugendliche diese Urkunde kostenlos erwerben und sie dann der Lehrstellenbewerbung beilegen. Dieses Feature wird in Zukunft auch auf lehrberuf.info zur Verfügung stehen. Prov. Claus Fila, Personalleiter von Sport Eybl/Sports Experts: “Mit der “Bildung für die Praxis”-Urkunde kann jeder dem zukünftigen Lehrbetrieb beweisen, was er oder sie drauf hat. Gemeint ist damit, dass alleine die Bereitschaft sich Wissen anzueignen, Engagement und starken Willen zeigen.” 

Zur Präsentation kamen zahlreiche Vertreter österreichischer Lehrbetriebe wie z.B. Soar, Red Bull, Sport Eybl, Porsche, und weitere, sowie Vertreter vieler Schulen, verschiedener Institutionen und Bundesministerien.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Das war der Bildungsdialog 2013 im Hangar 7
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen