AA

Das Traumfinale ist perfekt!

Es ist vollbracht: Das Finale der aktuellen DSDS-Staffel heißt Mehrzad gegen Menowin. Manuel Hoffmann schied in der vorletzten Runde aus - verabschiedete sich allerdings mit einer soliden Leistung.

Das erste Aus für Manuel Hoffmann bei “Deutschland sucht den Superstar” kam nach Mottoshow fünf, nach dem ihn lediglich der drogenbedingte Rauswurf seines Kollegen Helmut Orosz eine zweite Chance eröffnete. Und Manuel nützte diese perfekt: Er “überlebte” nicht nur die darauffolgende Sendung, sondern schaffte es danach sogar unter die Top 3 von DSDS. “Gut, dass Deutschland dich rausgeworfen hat, du hast dich gut entwickelt. Das hast du gebraucht, glaub ich”, meinte demnach auch Juror Volker Neumüller im Halbfinale zu Manuel. Doch dort war nun tatsächlich Endstation für den 19-Jährigen; gegen seine übermächtigen Gegner Mehrzad und Menowin hatte er letztlich doch keine Chance.

Die besten 3

Dabei zeigte Manuel Hoffmann in der Vorschlussrunde einmal mehr, was in ihm steckt: Vor allem von seinem letzten Auftritt, “Reality” von Richard Sanderson, zeigte sich die Jury angetan, davor hatte Manuel “Human” von The Killers und “Englishman in New York” von Sting zum besten gegeben. Über letzteren zeigte man sich jedoch nicht begeistert; sowohl Dieter Bohlen als auch Volker Neumüller kritisierten hier vor allem die Titelauswahl.

Menowin Fröhlich und Mehrzad Marashi hingegen boten kaum Grund für Kritik. “Du hast drei Mal titanisch abgeliefert … das war megahammergeil”, war Bohlen begeistert, nachdem Menowin “I Swear” (All-4-One ), “You Are The Sunshine Of My Life” (Stevie Wonder) und “No Matter What” (Boyzone) performt hatte. Dass “Didda” Menowin ohnehin bereits zu seinem perönlichen Sieger erklärt hat, und dass das nicht jeder gutheißt, wurde einmal mehr deutlich, als sogar Nina Eichinger dem großen Meister einmal widersprach und meinte “Ich fand’s gut, megahammergeil fand ich’s aber nicht.”

Heiratsantrag

Bohlens Parteilichkeit zeigte sich dann auch bei Mehrzads Songs “End Of The Road” von Boyz II Men. Nina und Volker waren begeistert, Dieter konnte der 29-Jährige nicht überzeugen. Erst mit “Ich kenne nichts” von RZA feat. Xavier Naidoo schaffte es Mehrzad, auch den Pop-Titanen auf seine Seite bringen. Bei “Runaway” von Del Shannon waren sich die Juroren ebenfalls einig: Dieser Titel ist nichts, aber auch gar nichts für einen Top-Sänger wie Mehrzad einer ist.

Mit einem weiteren Auftritt sorgte der gebürtige Iraner allerdings dann noch für allgemeinen Jubel: Nach seinem dritten Song machte er seiner Freundin Denise vor laufender Kamera einen Heiratsantrag, den diese unter Tränen annahm. “Noch dieses Jahr” werde man sich also das Ja-Wort geben, so Mehrzad. Ob er als Superstar oder als Zweitplatzierter vor den Traualtar treten wird, das entscheidet sich dann im Finale der 7. DSDS-Staffel. Im Traumfinale.

(seitenblicke.at/Foto: RTL)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Das Traumfinale ist perfekt!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen