Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das sagt der neue Feldkircher Handballtrainer

©Privat

Christoph "Bob" Bobzin ist seit Juni neuer Trainer des Feldkircher Handball-Herrenteams. Nachdem die Mannschaft rund um Kapitän Akos Balogh bereits mitten in der Saisonvorbereitung steht, haben wir dem neuen Cheftrainer des Landesligateams einige Fragen zur Vorbereitung, zu den Zielen und zu den Schwierigkeiten für die neue Saison gestellt. 

Bob, du bist jetzt im Frühjahr von Innsbruck ins Ländle gezogen. Wie gefällt es dir in Vorarlberg und wie hat man dich hier beim Handballclub Sparkasse BW Feldkirch aufgenommen?

Ich bin sehr herzlich im Ländle aufgenommen worden – von meinem neuen Arbeitgeber als auch von meinem neuen Team. Ich habe mich hier sehr schnell eingelebt und kann behaupten, dass ich mich hier im Ländle sehr wohl fühle.  

Du hast jetzt viele Jahre eine Damen-Mannschaft im Tirol trainiert. Seit ein paar Wochen trainierst du mit unseren Landesligaherren. Großer Unterschied?

Ich habe sehr erfolgreich und viele Jahre Damen-Mannschaften trainiert - das ist richtig. Und ja, es ist eine doch mittelgroße Umstellung von nun an Herren zu trainieren. Der Unterschied ist einfach das man ganz anders agieren kann. Die Inhalte vom Training sind die gleichen wie bei den Damen, nur mit einer anderen Intensität. Aber die Challenge wird sein, wie bei den Damen auch hier im Herrenbereich erfolgreich zu sein. 

Die Vorbereitung ist in vollem Gange. Wie sind deine ersten Eindrücke von der Mannschaft und was ist bis zum Saisonstart am 21. September alles noch geplant?

Richtig! Die Vorbereitung befindet sich in der zweiten Phase. Bisher kann ich nur positives berichten. Ich habe ein motiviertes und buntgemischtes Team welches den Anspruch hat, vorwärts zu kommen - und das mit Spaß und Schweiß. Sicher, rumgejammert wird überall, aber mein Team (und das sag ich mit Stolz) gibt Vollgas und zieht die Sachen durch. Geplant sind viele Dinge. In erster Linie steht die ABWEHRARBEIT auf dem Plan. Ich will diese Jungs zu einer Einheit machen wo sich Gegner schwer tun durchzukommen. Bisher funktioniert das ganz gut und wir werden weiterhin dran arbeiten, das zu perfektionieren. Das Ganze werden wir dann in zahlreichen Testspielen umsetzen.

Mit der schweren Verletzung von Spielmacher Florian Hintringer gab es zu Beginn der Vorbereitung einen harten Rückschlag. Wie kann die Mannschaft diesen schweren und langen Ausfall kompensieren?

Ja, dieser Ausfall vom Florian ist sehr schwer, weil er doch der Kopf im Team war/ist. Jedoch ist die Situation nun mal so und wir müssen jetzt doppelt reinhauen, um den Ausfall zu kompensieren. Wir haben gute junge Spieler (wie zum Beispiel ein Kassian Matt , Akos Balogh oder Lars Springhetti), die sich jetzt mehr und mehr auf der Mitteposition beweisen können und wir haben mit Zoran Obradovic einen alten Hasen, der den Jungen noch einiges beibringen kann. Es wird ohne Florian bestimmt eine andere Art von Spiel, aber ich bin guter Dinge, dass wir Florian zeigen können, dass er sich voll und ganz auf uns verlassen kann und sich auf seine Regeneration konzentrieren kann. 

Zum Schluss kommen wir natürlich noch auf deine persönlichen Erwartungen zu sprechen. Deine Ziele für diese Saison sind…?

Ich erwarte mir eine spannende Saison, ein vollmotiviertes Team und ein Halle die brennt, wenn wir spielen. Ich möchte mit dem Team in der Abwehr überzeugen und das über die ganze Saison - und daran arbeiten wir! Ich bin fest der Überzeugung, dass wir heuer, mit diesem Kader und der Motivation die das Team ausstrahlt, nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben werden. Dafür werde ich alles geben und ich denke die Mannschaft ebenfalls.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Handball
  • Das sagt der neue Feldkircher Handballtrainer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen