"Das perfekte Desaster Dinner" bei den Festspielen Berndorf 2011

Nach dem Abgang von Felix Dvorak hat Michael Niavarani die Intendanz der Festspiele Berndorf übernommen und startet mit gleich zwei Produktionen in den Sommer 2011.

Auf dem Programm stehen die Komödie “Das perfekte Desaster Dinner” von Marc Camoletti sowie “Die Odyssee – Eine Abkürzung” von Thomas Mraz.

Ein prickelndes Wochenende auf dem Lande. Die Gattin fährt zu ihrer Mutter, und die Geliebte hat Geburtstag. Was kann es Schöneres geben für einen Mann in der Midlife Crisis? Camolettis Plot mündet in akuten Erklärungsnotstand für alle Beteiligten. Hannes Muik führt Regie, Niavarani selbst spielt die Hauptrolle als Möchtegern-Casanova, in weiteren Partien wirken Claudia Rohnefeld, Nina Hartmann, Bernhard Murg und Thomas Mraz mit.

Frei nach der Homer’schen “Odyssee” hat Mraz – u.a. am Landestheater NÖ, bei den Sommerspielen Melk und im Wiener Kabarett Simpl tätig – eine Komödie für drei Schauspieler geschrieben, die in Dutzende Rollen schlüpfen müssen und nebenbei Antworten auf weltbewegende Fragen a la “Wie wurde der Sirtaki erfunden?” oder “Hilft Tsatsiki gegen Seekrankheit?” finden. Die abenteuerliche Heimfahrt des griechischen Helden inkludiert sämtliche Begebenheiten der antiken Geschichte, die Mraz als Bühnenspaß für Berndorf inszeniert.

Die Aufführungsserien starten am 26. Juli (“Das perfekte Desaster Dinner”) bzw. bereits am 21. Juli (“Die Odyssee”), als offizieller Premierentermin für beide Produktionen wird allerdings erst der 30. Juli angekündigt. Niavarani hat mit der Stadtgemeinde Berndorf einen Dreijahresvertrag mit Option auf Verlängerung geschlossen. Sein Vorgänger Dvorak leitet weiterhin die Festspiele in Weitra im Waldviertel.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • "Das perfekte Desaster Dinner" bei den Festspielen Berndorf 2011
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen