Das Konzerthaus Wien "erradelte" knapp 30.000 Euro

Musik macht Sport: Radtour brachte 30.000 Euro für Kinder- und Jugendprogramme
Musik macht Sport: Radtour brachte 30.000 Euro für Kinder- und Jugendprogramme ©Konzerthaus Wien
Trotz der Hitze radelte das Konzerthaus Wien am Wochenende einmal nach Tulln und zurück: Konzerthaus-Chef Berhnard Kerres und Multipercussionist Martin Grubinger haben für die Kinderprojekte des Konzerthauses am vergangenen Wochenende per Fahrrad Geld gesammelt.

Über 100 Kilometer ging es für Konzerthaus-Chef Berhnard Kerres und Multipercussionist Martin Grubinger am Samstag, den 16. Juni, von Wien nach Tulln und zurück.  Unterstützt wurden sie von ihren Fans, die ihr Startticket zuvor bei “Ebay” ersteigert hatten. Gemeinsam mit Sponsorengeldern seien fast 30.000 Euro eingenommen worden.

Das Konzerthaus radelt für Kinderprojekte

Konzerthaus-Chef Berhnard Kerres und Multipercussionist Martin Grubinger hielten der Hitze stand und radelten mit ein paar Fans für die Kinderprojekte des Hauses. Rund 100 Kilometer ging es anlässlich 100 Jahre Wiener Konzerthaus von Wien nach Tulln und wieder zurück. Dabei gab es für die 30 Personen einen kurzen Umweg über die Freudenau und den Prater.

Erradelt wurden dabei 30.000 Euro. Der Erlös kam vor allem UNISONO, der Kinder- und Jugendschiene des Wiener Konzerthauses, zugute. Die Trikots der Fahrer wurden von der Kapsch AG, den Architekten Berger Hofmann OG, der Erste Group Bank AG, den Casinos Austria AG und Lansky, Ganzger & Partner gesponsert.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Das Konzerthaus Wien "erradelte" knapp 30.000 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen