Das geht unter die Haut: Mikro-Chip soll unseren Alltag erleichtern

Der Mikro-Chip wird in die Hand gespritzt und per Smartphone eingerichtet.
Der Mikro-Chip wird in die Hand gespritzt und per Smartphone eingerichtet. ©ProSieben
Weltweit besitzen ihn bereits rund 50.000 Menschen: Einen kleinen Mikro-Chip, der in die Hand gespritzt wird. Doch inwiefern wird uns als "Cyborg" das Leben erleichtert? Ein Reporter wagt den Test.
  • VIENNA.AT
  • Multimedia & Technik
  • Das geht unter die Haut: Mikro-Chip soll unseren Alltag erleichtern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen