Das brandneue Zweitfrau-Album "Rückendeckung"

„Wenn ich will, dass es gut schmeckt, mache ich es selbst. Ich weiß, was meine Zunge tanzen lässt.“ Eiscreme und Zuckerwatte. Blut, Schweiß und Tränen. Wie geht das zusammen? Ganz selbstverständlich. Im Fall von Zweitfrau.

„Rückendeckung“ hat eine lange Entstehungsgeschichte. In diesem prallen Paket ist sowohl der Geschmack von Zucker wie von Herzblut deutlich zu spüren. Zweitfrau sind mittlerweile zu einem Kreativ-Team herangewachsen: die Band, 912 Studios, Superplus+ und Strange Cat Records.

Keine Casting-Couch, kein Wettbewerb, kein Medien-Hype. Eine Familie. Immer außer Konkurrenz. Hier geht es um Musik, von Anfang an. „Rückendeckung“ heißt hier: Du kannst beruhigt nach vorne schauen, ich steh´ zu Dir. „Die Musik – das Baby der Familie – ist auf unserem Album ‚Rückendeckung’ erwachsen geworden. Wir haben beim Wachsen zugesehen.“

Jeder einzelne Song auf diesem selbstbewussten Opus beweist Stärke, Sensibilität und Eigenständigkeit. Scharfe Texte, facettenreiche Gitarren, knackige Beats und frische Sounds. Alles selbst gemacht. Wie in einem Garten. Du schmeckst, fühlst und hörst die Liebe, die Zuneigung und die harte Arbeit. Wer Zweitfrau schon live gesehen hat, weiß bereits, welche Bandbreite diese Band hat – sie fliegen und sind dennoch geerdet. Intensiv – in jeder Hinsicht. Denn das Blut von Rock ist der Schweiß auf der Bühne. Und dieses Lebenselixier hat sich auf „Rückendeckung“ verdichtet. O-Ton Zweitfrau: „Mit unserer Musik teilen wir ein Stück von unserer Seele mit der Welt, die uns umgibt. Wir wollen berühren und berührt werden.“

Frontfrau Diana ist schon lange keine Unbekannte mehr im Musikbusiness. Sie hat unter Anderem bei Richard Dorfmeister und Rodney Hunter als Schlagzeugerin für fette Beats gesorgt. Nach einem Jahr in L.A. und spannenden Kollaborationen mit namhaften Produzenten wie Richard Stites (Outkast, Bubba Sparxx, Michael Jackson) und John Dixson (Lenny Kravitz) war es höchste Zeit, die gesammelten Erfahrungen in eigener Sprache in Musik umzusetzen.

Selbstständig, aufreizend, erfahren, wandlungsfähig und stark. Zweitfrau mit Lex am Bass und Martin an der Gitarre war 2004 geboren. Das Trio, zugleich der personelle Kern der neuen Band, kennt sich schon seit 1993 aus der Schulzeit – eine gewachsene Freundschaft verbindet dieses Team. Gemeinsam mit Keyboarder Piotr und Markus an den Drums sorgen sie auch live für die richtige Mischung aus Gänsehaut und Ekstase.

Zur Website von Zweitfrau

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Das brandneue Zweitfrau-Album "Rückendeckung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen