Darknet-Dealer sorgt für WEGA-Einsatz in Wien-Döbling

In Wien-Döbling kam es am Freitag zu einem WEGA-Einsatz.
In Wien-Döbling kam es am Freitag zu einem WEGA-Einsatz. ©APA (Sujet)
In Wien-Döbling kam es am Freitag zu einem WEGA-Einsatz, bei dem es gelang, einen mutmaßlichen Darknet-Dealer festzunehmen.

Nach umfangreichen Ermittlungsarbeiten führte die Wiener Polizei am Freitag mit Unterstützung der WEGA eine Wohnungsöffnung in der Barawitzkagasse durch. Bei dem mutmaßlichen Darknet-Dealer konnten rund 210 Gramm Cannabis mit einem Straßenverkaufswert von rund 2.100 Euro und 1.120 Euro in Bar sichergestellt werden. Der 30-Jährige zeigt sich teilgeständig. Er befindet sich in Haft.

Cybercrime-Ermittlungen im Drogenbereich immer häufiger

Der beschuldigte Kenianer verantwortete sich damit, er habe nur kleinere Mengen an Freunde weitergegeben. Seine Kunden sollen sich vorwiegend in Wien befunden haben. In seinem Besitz fanden sich weiters Utensilien wie eine Cannabisreibe und eine Waage.

Die Bestellung von Drogen über das Darknet, einen anonymen, verborgenen und verschlüsselten Teil des Internets, sei bei Anbietern wie Konsumenten schon seit einiger Zeit “eine neue Masche”, auf die sich die Polizei zunehmend eingestellt habe, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer der APA. Solche Ermittlungen in Sachen Cybercrime auch im Suchtmittelbereich würden immer häufiger.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Darknet-Dealer sorgt für WEGA-Einsatz in Wien-Döbling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen