Dalai Lama beim Pfingstgottesdienst im Stephansdom

Der Dalai Lama und Kardinal Schönborn feierten die Pfingstmesse im Stephansdom
Der Dalai Lama und Kardinal Schönborn feierten die Pfingstmesse im Stephansdom ©APA/Pessenlehner
Ökumene, wie sie sein soll: Der 14. Dalai Lama, der im Moment in Wien zu Besuch ist, kam zum Pfingstgottesdienst. Vorher bekam er aber noch eine Privatführung durch die Kathedrale.
Der Dalai Lama in Wien
Treffen mit Faymann und Kardinal

Bei der Führung durch den Steffl legte das geistliche Oberhaupt der Tibetaner einen weißen Gebetsschal am Fuß der Kreuzfigur in der Barbarakapelle nieder. Dort ist ein Bronzerelief der selig gesprochenen NS-Märtyrerin Sr. Restituta Kafka zu sehen, das Alfred Hrdlicka für den Stephansdom geschaffen hat.

Den Wunsch, dem Gottesdienst beiwohnen zu dürfen, äußerte der Dalai Lama spontan beim Rundgang und stellte damit sein eigentliches Programm auf den Kopf. Zu Mittag wird der Dalai Lama wieder aus Wien abreisen und in seine Exilheimat Indien zurückkehren.

Dalai Lama traf Wissenschaftler in Wien

Seit jeher einen besonderen Bezug hat der Dalai Lama zu Wissenschaftlern, die im Grenzbereich des Möglichen arbeiten. Und so nutzte er die Gelegenheit, Experimentalphysiker Anton Zeilinger, Neurowissenschafter Wolf Singer oder Religionswissenschafter Michael von Brück betonte der Dalai Lama zu treffen und die Verwandtschaft von Buddhismus und Forschung zu besprechen. Wie immer hatte er zahlreiche launige Kommentare zu Erkenntnis und Existenz auf Lager und erzählte, dass Meditation dem Jetlag entgegenwirkt.Schon früher seien ihm Treffen mit Wissenschaftern “eine immense Hilfe” gewesen, um sich mit der Realität und mit dem Geist auseinanderzusetzen. “Buddha wollte nicht, dass man seiner Lehre aus Gläubigkeit folgt, sondern dass man sie überprüft und erforscht”, so der Dalai Lama. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Dalai Lama beim Pfingstgottesdienst im Stephansdom
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen