Dachte er hätte ihm das Gas abgedreht: 31-Jähriger bedroht Wiener Installateur mit Pistole

Der Installateur wurde in Wien-Döbling mit einer Waffe bedroht.
Der Installateur wurde in Wien-Döbling mit einer Waffe bedroht. ©bilderbox.com/APA (Sujet)
Am Dienstagvormittag bedrohte ein 31-Jähriger einen Installateur in Wien-Döbling mit einer Pistole, weil er dachte, der im Haus arbeitende Mann hätte ihm das Gas in seiner Wohnung abgedreht. Außerdem versuchte er dem Opfer einen Kopfstoß zu versetzen.

Gegen 10.15 Uhr kam es in dem Döblinger Haus zu dem Vorfall, als der Handwerker die Gasversorgung für Wartungsarbeiten kurz unterbrechen musste. Dem Opfer gelang es, zu flüchten und die Wiener Polizei zu verständigen. Eine erste Sofortfahndung verlief negativ, allerdings stellte sich der Tatverdächtige kurze Zeit später bei der Polizeiinspektion Hohe Warte. Ihm droht ein Verfahren wegen gefährlicher Drohung und versuchter Körperverletzung. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole – sie wurde sichergestellt. Es wurde niemand verletzt.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Dachte er hätte ihm das Gas abgedreht: 31-Jähriger bedroht Wiener Installateur mit Pistole
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen