Coronakrise: Slowenien beendet Grenzkontrollen zu Österreich

Slowenien beendet die Kontrollen an der Grenze zu Österreich.
Slowenien beendet die Kontrollen an der Grenze zu Österreich. ©APA (Sujet)
Ab dem morgigen Mittwoch beendet Slowenien die wegen des Coronavirus eingeführten stationären Grenzkontrollen gegenüber Österreich und Italien.

Die Kontrollen gegenüber Ungarn bleiben aufrecht, wie die slowenischen Nachrichtenagentur STA am Dienstag meldete. An den Einreiseregeln für Österreicher ändert sich nichts. Österreich befindet sich nämlich weiterhin auf der Roten Liste der slowenischen Regierung.

Slowenien Einreiseregeln für Österreicher

Bei der Einreise aus Österreich muss ein negativen PCR-Test oder ein Impfnachweis vorgewiesen werden, der nicht älter als 48 Stunden ist, oder es muss eine verpflichtende zehntägige Quarantäne angetreten werden.

Umgekehrt gilt ebenfalls eine Quarantänepflicht, wie für praktisch alle Länder der Welt. Wer von einem Slowenien-Trip nach Österreich zurückkehrt, darf sein Haus zehn Tage lang nicht mehr verlassen. "Freitesten" ist erst am fünften Tag nach der Einreise möglich. Ausnahmen gibt es insbesondere für den Berufsverkehr. Im Zuge der geplanten massiven Öffnungsschritte am 19. Mai könnte es aber auch bei Vergnügungsreisen zu Liberalisierungen kommen.

>> Mehr Nachrichten und Infos rund um die Coronakrise

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Coronakrise: Slowenien beendet Grenzkontrollen zu Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen