Corona-Statistik: 1.427 Neuinfektionen am Dienstag in Österreich

Am Dienstag gab es in Österreich 1.427 bestätigte Coronavirus-Neuinfektionen.
Am Dienstag gab es in Österreich 1.427 bestätigte Coronavirus-Neuinfektionen. ©APA (Symbolbild)
In den vergangenen 24 Stunden wurden in Österreich (Stand: Dienstag, 9.30 Uhr) 1.427 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die meisten neuen Fälle gab es in Wien.

Die Zahl der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 in Österreich steigt weiter an. Seit Montag wurden 1.427 neue Fälle verzeichnet. Im Schnitt kamen somit in der vergangenen Woche täglich 1.435 neu Infizierte hinzu. Das spiegelt sich auch bei den Hospitalisierten wider, am Dienstag mussten um 38 Patienten mehr als am Montag im Krankenhaus behandelt werden. Erstmals seit Ende Jänner wurden innerhalb von sieben Tagen auch wieder mehr als 10.000 neue Fälle verzeichnet.

Mehr als 1.400 Coronavirus-Neuinfektionen am Dienstag in Österreich

Zuletzt lag der Wochenschnitt am 28. Jänner mit 10.432 über dieser Marke. Am Dienstag betrug der Durchschnitt der vergangenen sieben Tage 10.046 neue Fälle. Die Sieben-Tages-Inzidenz stieg auf 112,9, somit infizierten sich seit der Vorwoche beinahe 113 Menschen pro 100.000 Einwohner.

Seit Beginn der Pandemie sind in Österreich bereits 8.260 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben - seit Montag wurden 39 weitere Tote gemeldet. Innerhalb einer Woche verzeichneten die Behörden 189 Covid-19-Tote. Pro 100.000 Einwohner sind bereits 92,8 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Zahl der Spitalspatienten ist wieder gestiegen

Wieder gestiegen ist auch die Zahl der Covid-19-Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Insgesamt 1.376 Menschen waren am Dienstag hospitalisiert, 38 mehr als am Sonntag. Auf den Intensivstationen befanden sich 258 Erkrankte, diese Zahl ist seit Sonntag stabil.

Den 1.427 Neuinfektionen standen am Dienstag etwas mehr Genesene gegenüber - 1.451 Menschen wurden hier registriert. Somit gab es österreichweit 13.971 bestätigte aktive Fälle, um 63 weniger als am Montag. Das sind in etwa so viele Infizierte, wie die Tiroler Bezirkshauptstadt Schwaz Einwohner hat.

Seit Beginn der Pandemie wurden österreichweit bereits 436.139 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. 413.908 Menschen haben eine Infektion überstanden.

Anschober: Bis April sei Lage unsicher

Die kommenden zwei Wochen sollen zeigen, ob die derzeitigen Maßnahmen ausreichend sind, betonte Anschober. Bis Ostern, das heuer Anfang April ist, sei die Lage unsicher. Sollte diese Zeit mit "stabilen Zahlen" überdauert werden, "können weitere Öffnungsschritte erfolgen, und die Lage in der Pandemie wird sich besser kontrollieren lassen. Denn es ist unser Ziel, bis Ostern rund eine Million Menschen zu impfen und mit steigenden Temperaturen sollte auch das Risiko der Pandemie schrittweise leicht sinken", konstatierte der Gesundheitsminister.

Corona-Neuinfektionen in den Bundesländern:

  • Burgenland: 67
  • Kärnten: 125
  • Niederösterreich: 212
  • Oberösterreich: 215
  • Salzburg: 110
  • Steiermark: 226
  • Tirol: 78
  • Vorarlberg: 22
  • Wien: 372

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Corona-Statistik: 1.427 Neuinfektionen am Dienstag in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen