Corona spielt bei Sommer-Ministerrat wohl eine Rolle

Der Sommer-Ministerrat klammert Corona wohl nicht aus.
Der Sommer-Ministerrat klammert Corona wohl nicht aus. ©REUTERS/Leonhard Foeger (Symbolbild)
Der Sommer-Ministerrat, der für Mittwoch angesetzt ist, soll im Schloss Reichenau an der Rax stattfinden. Das Thema Corona wird dabei wahrscheinlich eine Rolle spielen.

Dem Vernehmen nach wird man im niederösterreichischen Kurort in Richtung Herbstarbeit blicken und dabei vor allem Vorarbeiten in Sachen Pandemie tätigen. Die Teilnahme des am Wochenende erkrankten Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) ist laut derzeitigem Stand geplant, hieß es am Montag auf Nachfrage im Kanzleramt.

Kanzleramt: Kurz nicht mit Corona infiziert

Kurz hatte am Sonntag krankheitsbedingt das vorgesehene Treffen mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen anlässlich der Eröffnung der Salzburger Festspiele abgesagt und ließ sich von Außenminister Alexander Schallenberg und Europaministerin Karoline Edtstadler (beide ÖVP) vertreten. Es handle sich nicht um eine Covid-Erkrankung, hieß es seitens des Kanzleramtes - dies wurde am Montag auf APA-Nachfrage neuerlich bestätigt.

Sommer-Ministerrat in dieser Woche

Der Sommer-Ministerrat in Reichenau findet am Mittwoch nach der ÖVP-internen Klausur der türkisen Regierungsmitglieder statt, die bereits am Dienstag (nicht medienöffentlich) abgehalten wird. Im Anschluss an das Pressefoyer am Mittwoch nach der Regierungssitzung steht noch ein gemeinsames Mittagessen am Plan.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Corona spielt bei Sommer-Ministerrat wohl eine Rolle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen