Corona-Reproduktionszahl in Österreich bei 1,09

Reproduktionszahl: Außer in Kärnten und Vorarlberg in allen Bundesländern über kritischem Wert von 1,0.
Reproduktionszahl: Außer in Kärnten und Vorarlberg in allen Bundesländern über kritischem Wert von 1,0. ©APA/AFP
Die geschätzte tägliche effektive Reproduktionszahl (R-Zahl) des Coronavirus ist in Österreich lag zuletzt bei 1,09.

So viele Personen steckt damit ein mit dem Coronavirus Infizierter im Durchschnitt an, errechneten die Experten der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und der TU Graz für den 10. März. Der Wert blieb im Vergleich zu vergangenem Freitag (1,12) fast gleich. Die tägliche Steigerungsrate der Neuinfektionen war mit 1,9 Prozent etwas niedriger (Vorwoche: 2,6).

Steigerungsrate der Corona-Neuinfektionen etwas gesunken

In Kärnten und Vorarlberg lag die effektive Reproduktionszahl um 1,0, in allen anderen Bundesländern darüber. Eine R-Zahl von 1,0 bedeutet, dass pro Fall ein neuer Fall generiert wird. Somit ergibt sich theoretisch täglich eine gleichbleibende Anzahl der Neuinfektionen und eine endemische Verbreitung der Infektion. Der Wert gibt aber keine Aussage über das Niveau der täglichen Inzidenz. "Die Anzahl der täglich neudiagnostizierten Fälle ist in allen Bundesländern auf einem erhöhten Niveau", warnten die Experten in ihrem wöchentlichen Update auf der AGES-Internetseite neuerlich.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Corona-Reproduktionszahl in Österreich bei 1,09
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen