Corona-positiv: Steirerin ging zuvor Blutspenden

Eine Steiererin aus dem Bezirk Weiz besuchte Ende August das Huabn-Theater, einen Gottesdienst und ging Blutspenden, bevor sie im Nachhinein positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Huabn-Theater, Gottesdienst une eine Blutspende: Das alles erledigte eine Steirerin aus dem Bezirk Weiz, Ende August, bevor sie Corona-positiv getestet wurde. Die Gesundheitsbehörde bittet andere Gäste ihren Gesundheitszustand zu beobachten, hieß es am Montag in einer Aussendung der Kommunikation Steiermark.

Corona-Positive besuchte Theater

Die möglicherweise infektiöse Frau besuchte am Donnerstag (26. August) eine Blutspendenaktion des Roten Kreuzes im "Kathreinersaal" in St. Kathrein am Offenegg und war am Freitag (27. August) von 19.30 bis 23.00 Uhr als Zuseherin bei einer Vorstellung im Brandluckner Huabn-Theater in Heilbrunn zu Gast. Am Samstag (28. August) hielt sie sich von 14.00 bis 15.30 Uhr in der Kirche in St. Kathrein am Offenegg auf.

PCR-Tests bei Kontaktpersonen

Nach einem öffentlichen Aufruf der Gesundheitsbehörde sollen nun mögliche Kontaktpersonen ihren Gesundheitszustand in den nächsten Tagen besonders aufmerksam beobachten und sich freiwillig einem kostenlosen PCR-Test unterziehen. Außerdem sollten soziale Kontakte auf ein Minimum reduziert werden. Bei Symptomen wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Schnupfen, trockenem Husten, Fieber, plötzlichem Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinnes werden die betroffenen Personen ersucht, sofort das Gesundheitstelefon 1450 mit dem Hinweis "St. Kathrein" zu kontaktieren, damit eine PCR-Testung vorgenommen werden kann - in dem Fall ist der Kontakt zu anderen Personen bis zu einem negativen Testergebnis möglichst einzuschränken.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Corona-positiv: Steirerin ging zuvor Blutspenden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen