Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Corona-Infektion im Umfeld von Grafenegg Festival

Coronainfektion im Umf3eld des Grafenegg Fenstivals.
Coronainfektion im Umf3eld des Grafenegg Fenstivals. ©APA/AFP
Im Umfeld des Grafenegg Festivals ist eine Corona-Infektion bekannt geworden. Regisseur Robert Dornhelm hatte am vergangenen Freitag einen Empfang von Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) besucht und wurde nun positiv getestet.

80 weiteren Besuchern des Empfangs wurden daher Testungen angeboten, bestätigte ein Sprecher von Mikl-Leitner am Donnerstag Medienberichte.

Landeshauptfrau Mikl-Leitners Corona-Test negativ

Laut "Kurier" und "Oe24.at" haben sich die NÖ-Landeschefin selbst sowie zehn weitere Personen, die bei der Veranstaltung in Grafenegg anwesend gewesen waren, bereits einem Corona-Test unterzogen. Das Ergebnis war dem Sprecher zufolge in allen Fällen negativ.

Regisseur in stationärer ärztlicher Behandlung

Die Landessanitätsdirektionen von Niederösterreich und Wien hätten nach Prüfung des Falls und eines Zusammenhangs zum Grafenegg Festival übereinstimmend festgestellt, "dass derzeit keine Absonderungen durchzuführen sind", sagte die niederösterreichische Landessanitätsdirektorin Irmgard Lechner der APA. "Nach unseren Erkenntnissen war Robert Dornhelm in der Zeit (am vergangenen Freitag, Anm.) nicht infektiös", ergänzte Lechner. Der Regisseur befand sich am Donnerstag in stationärer ärztlicher Behandlung, wie die MR-Film dem "Kurier" mitteilte.

Der Empfang der Landeshauptfrau finde in Grafenegg traditionell statt, sagte Mikl-Leitners Sprecher. Corona-bedingt und aus Sicherheitsgründen sei diesmal allerdings "in kleinerem Kreise" als üblich eingeladen worden. Ein Teil des Empfangs habe im Freien stattgefunden, ein weiterer in Innenräumen.

Dornhelm in Behandlung, "Vienna Blood" liegt auf Eis

Im Zuge der umfangreichen und engmaschigen Präventionsmaßnahmen rund um die Vorbereitungen zum Dreh von 'Vienna Blood' wurde Robert Dornhelm positiv auf Covid-19 getestet." So bestätigte Oliver Auspitz, Geschäftsführer der MR-Film, am Freitag der APA entsprechende Pressemeldungen. Für Aufregung hatte Dornhelms kürzlicher Besuch eines Empfangs beim Grafenegg Festival in Niederösterreich gesorgt.

Der Dreh zur Fortsetzung der im Wien am Beginn des 20. Jahrhunderts spielenden TV-Krimitrilogie mit Juergen Maurer und Matthew Beard hätte in Kürze starten sollen. Eine erste Pool Testung aller Mitarbeiter am 10. August erbrachte ausschließlich negative Ergebnisse, diese Testung wurde am 17. August wiederholt. Das Ergebnis des Regisseurs wurde dabei zunächst vom Labor als "schwach positiv" beurteilt, Dornhelm daraufhin sofort isoliert, FFP2-Maskenpflicht im gesamten Büro ausgesprochen. Das gesamte Produktionsbüro wurde sofort desinfiziert und das Büro von Robert Dornhelm abgesperrt.

Am Abend des 19. August lieferte ein zweiter PCR Test Robert Dornhelms ein "klar positives" Ergebnis, worauf die vorübergehende Schließung aller Büros der MR-Film bis kommenden Dienstag beschlossen wurde. Gestern, Donnerstag (20. August), begab sich Dornhelm in stationäre ärztliche Behandlung. Eine neue Pool Testung der Mitarbeiter brachte durchgehend negative Ergebnisse.

Laut Auspitz wird sich der geplante Drehstart von "Vienna Blood" etwas verschieben. Für Montag ist eine nochmalige Pool Testung aller Mitarbeiter angesetzt, deren Ergebnis bis Dienstag früh erwartet wird.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Corona-Infektion im Umfeld von Grafenegg Festival
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen