Corona-Fallzahlen in Asylzentren in NÖ stabil

Die Corona-Zahlen in Asylzentren in Niederösterreich waren am Freitag stabil. So kamen im Asylheim in Traiskirchen nur drei Corona-Fälle hinzu.
Die Corona-Zahlen in Asylzentren in Niederösterreich waren am Freitag stabil. So kamen im Asylheim in Traiskirchen nur drei Corona-Fälle hinzu. ©APA/HERBERT P. OCZERET
Am Freitag waren die Corona-Fallzahlen in den Asylbetreuungsstellen in Niederösterreich weiter stabil. In Traiskirchen gab es einen Anstieg um drei auf 71 Infektionen.

Die Corona-Fallzahlen in den Asylbetreuungsstellen in Niederösterreich haben sich am Freitag weitgehend stabil präsentiert. In Traiskirchen (Bezirk Baden) gab es nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) einen Anstieg um drei auf 71 Infektionen. In Schwechat blieb es bei 17 Erkrankungen. Immer mehr Cluster tauchen indes im Bundesland im Konnex mit Busreisen auf.

20 Corona-Fälle in Horn und 15 Neuinfektionen in Melk

Frisch hinzugekommen sind am Freitag in diesem Zusammenhang 20 Fälle im Bezirk Horn sowie 15 im Bezirk Melk. Ein im Bezirk Amstetten bestehender Hotspot um eine Bustour wuchs auf 25 Infektionen (plus eins) an. Konstant blieben Häufungsfälle um Reisegruppen in den Bezirken Korneuburg (19 Erkrankte) und Waidhofen a. d. Thaya (17).

Rückläufige Corona-Zahlen in Betreuungszentrum in Bruck/Leitha

Rückläufig war die Fallzahl in einem Pflege- und Betreuungszentrum im Bezirk Bruck a. d. Leitha. Nach 31 am Vortag wurden nunmehr 28 Infektionen vermeldet. Um vier auf 39 Erkrankte ausgeweitet hat sich der Cluster um eine Veranstaltung im Bezirk Amstetten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Corona-Fallzahlen in Asylzentren in NÖ stabil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen