Corona-Cluster in Innsbrucker Pflegeheim weiter gewachsen

Der Cluster im Innsbrucker Pflegeheim umfasst nun über 40 Personen.
Der Cluster im Innsbrucker Pflegeheim umfasst nun über 40 Personen. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Der Corona-Cluster im Innsbrucker Wohn- und Pflegeheim St. Josef am Inn hat sich auf 41 positiv getestete Personen vergrößert. Betroffen sind sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter.

Wie das Land Tirol in einer Aussendung mitteilte, wurde das Coronavirus bei 31 Bewohnern, neun Mitarbeitern des Heims und einer externen Person mit einem PCR-Test nachgewiesen. Drei davon befänden sich derzeit in Spitalsbehandlung und werden auf der Normalstation betreut, hieß es.

Fast alle Infizierten hatten Corona-Impfung

Nach den aktuell vorliegenden Informationen waren mit Ausnahme von vier Bewohnern alle Infizierten geimpft - Anfang Jänner war im betroffenen Heim die Covid-Erstimpfung durchgeführt worden. Der dritte Stich stehe nun bevor, betonte Gesundheitsdirektor Thomas Pollak: "Um die Schutzwirkung der Impfung vor allem bei der vulnerablen Bevölkerungsgruppe in Altenwohn- und Pflegeheimen weitestgehend wiederherzustellen, werden Auffrischungsimpfungen in den Heimen in Tirol durchgeführt".

Derzeit keine Heimbesuche möglich

Besuche im Heim blieben indes weiterhin untersagt. Das Personal führe täglich, unmittelbar vor Dienstbeginn, einen Corona-Test durch - ein positives Antigen-Testergebnis werde umgehend mit einem PCR-Test überprüft.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Corona-Cluster in Innsbrucker Pflegeheim weiter gewachsen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen