Cobra-Einsatz in Wien-Währing nach Todesdrohung per SMS

In Währing kam es zu einer Festnahme nach einem Cobra-Einsatz
In Währing kam es zu einer Festnahme nach einem Cobra-Einsatz ©APA (Sujet)
Cobra-Einsatz in Wien-Währing: Ein 51-jähriger Mann ist am Mittwoch von der Spezialeinheit festgenommen worden, nachdem er seiner Lebensgefährtin per SMS mit dem Tod durch Erschießen gedroht hatte.

Gegen 13.00 Uhr erstattete die Frau in der Polizeiinspektion Taubstummengasse Anzeige. Der Mann hatte sie zuvor schon mehrmals per Telefon bedroht. Er gab auch an, eine Schusswaffe zu besitzen, woraufhin die Sondereinheit zum Einsatz kam.

Cobra-Einsatz in Währing

Die Cobra-Beamten begaben sich zu der Wohnadresse in einem Mehrparteienhaus und konnten dort den 51-Jährigen davon überzeugen, die Türe freiwillig zu öffnen. Er ließ sich widerstandslos festnehmen, berichtete Polizeisprecherin Barbara Riehs am Donnerstag.

Nicht die erste Drohung – Betretungsverbot

Der Mann habe bei Alkoholisierung schon öfters seiner Frau gedroht. Aufgrund des psychischen Zustands des 51-Jährigen wurde eine amtsärztliche Untersuchung veranlasst, woraufhin der Mann in ein Spital überstellt wurde. Eine Schusswaffe wurde in der Wohnung nicht gefunden, ein Betretungsverbot wurde ausgesprochen.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Cobra-Einsatz in Wien-Währing nach Todesdrohung per SMS
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen