Cobra-Einsatz: Gesuchter Drogendealer brach in Wohnung der Ehefrau ein

Beamte der Cobra nahmen den 30-Jährigen fest.
Beamte der Cobra nahmen den 30-Jährigen fest. ©APA (Sujet)
Sonntagabend ist ein 30-jähriger Mann in die Wohnung seiner Ehefrau in Wien-Brigittenau eingebrochen. Er soll der Frau gegenüber bereits gewalttätig gewesen sein. Als der Mann die Wohnung verließ, verständigte die Frau die Polizei. Sie gab an, dass ihr Ehemann Schusswaffen besäße, weshalb die Cobra zum Einsatzort ausrückte. Zudem bestand bereits eine aufrechte Festnahmeordnung wegen Drogendelikten.

Der 30-Jährige brach gemeinsam mit seinem Bruder am Sonntagabend das Zylinderschloss der Wohnung in der Engerthstraße auf. Die 30-Jährige befand sich in der Wohnung. Nachdem sich der Ehemann Dokumente geholt hatte und davonging, verständigte die Frau die Polizei. Gegenüber den Beamten gab sie an, dass sie um ihr Leben fürchtet und dass der Mann sie in Serbien auch schon körperlich angegriffen habe.

Mann brach in Wohnung der Ehefrau in Wien-Brigittenau ein

Bei der Sachverhaltsermittlung kam heraus, dass sich der 30-Jährige mit vier verschiedenen Alias-Identitäten in Österreich aufhält. Unter einem dieser Namen besteht die Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien. Der 30-Jährige wird verdächtigt, von Sommer bis Herbst 2014 als Mitglied einer kriminellen Vereinigung größere Mengen Heroin weiterverkauft zu haben, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Weil die Bosnierin angab, dass ihr Ehemann Schusswaffen besitzt, wurde die Cobra verständigt. Beamte der Spezialeinheit nahmen den 30-Jährigen in seiner Wohnung in der Leystraße fest. Dabei wurden drei Schreckschusspistolen und ein Schlagring sichergestellt. Der Mann ist in Haft. Er wurde wegen Sachbeschädigung angezeigt. Weitere Anzeigen wegen gefährlicher Drohung und Hausfriedensbruch werden noch geprüft, sagte Eidenberger. Die Ehefrau muss erst einvernommen werden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Cobra-Einsatz: Gesuchter Drogendealer brach in Wohnung der Ehefrau ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen