Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

CO-Vergiftung: Wiener Bub mit Heli ins Spital geflogen

Der Bub wurde per Helikopter ins Spital geflogen.
Der Bub wurde per Helikopter ins Spital geflogen. ©APA
Wegen einer kaputten Gastherme verlor am Sonntag ein 13-Jähriger in Wien-Penzing das Bewusstsein. Er wurde per Heli ins Spital gebracht.

Vermutlich aufgrund einer Gastherme hat am Sonntag ein Bub in Wien-Penzing eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten. Der 13-Jährige wurde laut Berufsrettung im Bad ohnmächtig, von der Feuerwehr geborgen und nach der Erstversorgung ins Spital geflogen.

Der Bub war kurz vor 11.00 Uhr im Badezimmer bewusstlos geworden, woraufhin von Angehörigen der Notruf gewählt wurde. Beim Eintreffen der Berufsrettung war der 13-Jährige bewusstlos, kam aber nach der notfallmedizinischen Betreuung wieder zu sich. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 ins Krankenhaus gebracht. Im Badezimmer wurde eine erhöhte CO-Konzentration gemessen.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • CO-Vergiftung: Wiener Bub mit Heli ins Spital geflogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen