Cleveland beschloss NBA-Auswärtsserie mit Sieg in Houston

Cleveland-Topscorer Kyrie Irving im Zweikampf mit James Harden
Cleveland-Topscorer Kyrie Irving im Zweikampf mit James Harden
Die Cleveland Cavaliers haben ihre sechs Spiele andauernde Auswärtsserie in der Basketball-Profiliga NBA am Freitag mit einem 91:77-Erfolg bei den Houston Rockets beschlossen. Das Topteam der Eastern Conference durfte sich auf seine starke Defense verlassen. Spielmacher Kyrie Irving kam auf 23, Superstar LeBron James auf 19 Punkte. Der Vorjahresfinalist hält nun bei einer Siegbilanz von 28:10.


Ihre Titelambitionen unterstrichen auch die Oklahoma City Thunder, die mit einem 113:93 gegen die Minnesota Timberwolves ihren dritten Sieg in Serie einfuhren. Spielmacher Russell Westbrook erreichte mit 12 Punkten, 11 Rebounds und 10 Assists ein “triple-double”. Mit einer Saisonbilanz von 29:12 Siegen liegt Oklahoma City in der Western Conference auf Rang drei.

NBA-Ergebnisse vom Freitag: Milwaukee Bucks – Atlanta Hawks 108:101 n.V., Indiana Pacers – Washington Wizards 104:118, Oklahoma City Thunder – Minnesota Timberwolves 113:93, Boston Celtics – Phoenix Suns 117:103, Brooklyn Nets – Portland Trail Blazers 104:116, Chicago Bulls – Dallas Mavericks 77:83, New Orleans Pelicans – Charlotte Hornets 109:107, Denver Nuggets – Miami Heat 95:98, Houston Rockets – Cleveland Cavaliers 77:91

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Cleveland beschloss NBA-Auswärtsserie mit Sieg in Houston
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen