Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Cineplexx Reichsbrücke: Areal weicht neuem Wohnprojekt

Großes Bauprojekt am Cineplexx-Areal der Reichsbrücke in Donaustadt.
Großes Bauprojekt am Cineplexx-Areal der Reichsbrücke in Donaustadt. ©APA
Das Kino in der Donaustadt hat vor einem Jahr seinen Betrieb eingestellt. "Wohnen am Wasser", das neue Wohnprojekt, soll nun neue Wohnungen statt Leinwanderlebnis auf der Reichsbrücke schaffen. Auch der Minopolis-Komplex soll abgerissen werden
Cineplexx hat zugemacht

Der Architekturwettbewerb für die Neugestaltung der ehemaligen Cineplexx-Liegenschaft an der Reichsbrücke ist abgeschlossen. Die Liegenschaft des Cineplexx’ wird als Wohnareal auf der Reichsbrücke neu konzipiert, eine Tochter des Projektentwicklers S+B Gruppe AG hatte das Eigentumsrecht für das Projekt erworben. Der Umfang: Um rund 140 Mio. Euro werden auf dem Gelände 500 Wohnungen gebaut. „Danube Flats“, so der klingende Name des Bauvorhabens.

Grün soll das Ganze auch werden: Terasse oder Balkon sollen Standard bei den Wohnungen sein, auch die Fassade soll begrünt werden.

Reichsbrücke: Minopolis wird abgerissen

Hinzu kommt: Auch der Gebäudekomplex der Minopolis Kinderstadt soll abgerissen werden, wie wien.orf.at am Dienstag berichtet.

Die Kinderstadt war nach der Schließung des Cineplexx’ fürs Erste im Gebäude geblieben. Fans können aber aufatmen: Ein neuer Standort für  Minopolis sei bereits gefunden worden, wo will man vor dem Abschluss der Verhandlungen aber noch nicht verraten. Im Sommer 2013 soll die Kinderstadt in den neuen Standort umziehen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Cineplexx Reichsbrücke: Areal weicht neuem Wohnprojekt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen