Christoph Marthaler mit Zürcher Kulturpreis geehrt

Der Schweizer Theaterregisseur und ehemalige künstlerische Direktor des Zürcher Schauspielhauses, Christoph Marthaler, ist mit dem Kulturpreis des Kantons Zürich geehrt worden. Der Preis ist mit umgerechnet 33.000 Euro dotiert. Marthaler sei einer, der die geltenden Gesetze außer Kraft setze, sagte der Publizist Roger de Weck in seiner Laudatio.

Marthaler gehe es “um unser allzu menschliches Stolpern und Stochern im Nebel”, weshalb in seinen Stücken eine eigentliche Handlung oft unnötig sei. Diejenigen Zuschauer, welche sich auf seine Welt einließen, lasse Marthaler nicht mehr los. Umgekehrt ließen aber auch die Zuschauer den “Langsamen” ungern los: “Sie verlören eine Heimat, wenn es die Marthalersche Welt nicht gäbe.”

Mit dem Kulturpreis wird die herausragende Bedeutung von Marthalers Arbeit für die Zürcher Theaterwelt ausgezeichnet, wie der Kanton betonte. Marthaler sei ein “hervorragender und stilbildender Theater- und Opernregisseur, der internationale Anerkennung genießt”.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Christoph Marthaler mit Zürcher Kulturpreis geehrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen