China nimmt Banken bei Immobilienkrediten unter die Lupe

China nimmt die Vergabepraxis der Banken bei Immobilienkrediten genauer unter die Lupe. Die Aufsichtsbehörden überprüften, ob die Kreditinstitute sich an die verschärften Regeln halten, berichteten staatliche Medien am Dienstag. Die Regierung in Peking hatte seit April die Zügel deutlich angezogen und etwa die Kreditvergabe an Bauherren eingeschränkt, um gegen eine Blase am Immobilienmarkt anzukämpfen. Nach der nun laufenden Überprüfung solle über das weitere Vorgehen entschieden werden, hieß es.

In den vergangenen Wochen waren die Preise für Wohnungen und Häuser wieder gestiegen. Manche Experten gehen daher davon aus, dass die Regierung in Peking weiter gegensteuert. Einem Bericht der “Shanghai Securities News” zufolge wird dabei unter anderem über eine Immobiliensteuer nachgedacht.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • China nimmt Banken bei Immobilienkrediten unter die Lupe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen