Chicago legte im Play-off-Halbfinale gegen Cleveland vor

Playoff-Kampf zwischen den Cavaliers und den Bulls
Playoff-Kampf zwischen den Cavaliers und den Bulls
Die Chicago Bulls haben im Play-off-Halbfinale der NBA gegen die Cleveland Cavaliers vorgelegt. Mit einem 99:92-Auswärtssieg im ersten Duell der "best of seven"-Serie entführten die Bulls am Montag das Heimrecht aus Ohio. Spielmacher Derrick Rose warf 25 Punkte für den Serienmeister der 90er-Jahre, Pau Gasol kam auf 21 Zähler und 10 Rebounds. Spiel zwei steigt am Mittwoch erneut in Cleveland.


Die Hausherren kamen ohne den verletzten Kevin Love und den gesperrten J.R. Smith nicht auf Touren und kassierten nach einem 4:0 gegen Boston in der ersten Runde die erste Niederlage im diesjährigen Play-off. Die Bulls lagen meist sicher voran und konnten in den entscheidenden Situationen zulegen. Bester Werfer der “Cavs” war Kyrie Irving mit 30 Punkten, Superstar LeBron James verbuchte 19 Punkte, 15 Rebounds und neun Assists.

Ihren Heimvorteil verspielt haben auch die Houston Rockets. Gegen die Los Angeles Clippers verlor das Team aus Texas mit 101:117. Dabei fehlte bei den Clippers der am Oberschenkel verletzte Chris Paul. Für den Spielgestalter sprang Blake Griffin mit einem “triple-double” aus 26 Punkten, 14 Rebounds und 13 Assists ein. Rockets-Topscorer James Harden schrieb für 20 Punkte und 12 Assists an, produzierte aber auch neun Ballverluste.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Chicago legte im Play-off-Halbfinale gegen Cleveland vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen