Charity-Aspekt beim 13. Immobilienball: 60.000 Euro gehen an gemeinnütziges Projekt

Ballveranstalter Reinhard Einwaller übergab den Scheck in der Höhe von 60.000 Euro.
Ballveranstalter Reinhard Einwaller übergab den Scheck in der Höhe von 60.000 Euro. ©epmedia Werbeagentur/Jana Madzigon
Am Donnerstagabend lud der 13. Ball der Immobilienwirtschaft in die Wiener Hofburg. Dieses Jahr wurde mit dem Gesamterlös der verkauften Ballkarten ein Projekt des Vereins BONsurpise untersützt, das schwerkranken Kindern und deren Familien hilft. Insgesamt wurden 60.000 Euro übergeben.

Am 1. Februar 2018 öffnete der 13. Ball der Immobilienwirtschaft in der Hofburg seine Tore für über 3.000 Gäste aus der Immobilienbranche. Die Mischung aus Tanz, Musik und Szene begeisterte die Besucher, genauso wie der Charity-Aspekt, unter dem der Ball seit 2015 steht.

Immobilienball für den guten Zweck

Dieses Jahr unterstützte der Immobilienball mit dem Gesamterlös der verkauften Ballkarten den Verein BONsurpise mit dem Projekt “Deine Familie ist bei dir – das BONsurprise Appartement”, das schwerkranken Kindern und deren Familien hilft.

Dieses Konzept findet in der Immobilienbranche großen Anklang und bereits beim Einzug konnte man viele Branchenpersönlichkeiten entdecken, die den Charity-Gedanken des Immobilienballs seit der ersten Stunde unterstützen: u.a. Michael Pisecky der WKW; Georg Flödl, Elisabeth Rohr und Anton Holzapfel vom ÖVI; Markus Arnold (Arnold Immobilien); Judith Kössner von willhaben; Karin Fuhrmann von tpa; Michael Ehlmaier, Franz Pöltl und Sandra Bauernfeind von EHL Immobilien; Ingrid Fitzek-Unterberger von Salon Real; Michael Molnar von s REAL; Daniel Jelitzka von J&P Immobilien. Internationale Ehrengäste von CEPI und NAR nahmen ebenfalls am Einzug teil: Guy Valkenborg, Gijs de Jager, Jens-Ulrich Kießling, Hanne Sagalowsky und Nick Zigic.

60.000 € für gemeinnütziges Projekt übergeben

Erwin Atzmüller von der Raiffeisenbank Baden wurde zur Scheckübergabe auf die Bühne gebeten. Der Spendenerlös belief sich auf sensationelle 55.191,44. Euro. “So wie viele Gäste den Spendenbetrag aufgerundet haben, hat auch die Raiffeisenbank Baden aufgerundet.”, so Atzmüller, der die aufgerundete Spende von 60.000 Euro verkündete.

Nach den Eröffnungsworten und der Spendenübergabe, wurden die Gäste in den Ballabend entlassen. Neben den klassischen Walzertönen im Festsaal gab es für die Ballgäste auch wieder einige Besonderheiten zu sehen und zu hören: In der Cosmopolitan-Lounge wurden die Damen wie jedes Jahr von Fußmasseuren und Stylisten verwöhnt und in der Whiskey-Lounge konnte man sich durch erlesene Whiskeysorten kosten.

Abwechslungsreiches Programm in der Hofburg

Wer Abwechslung zur klassischen Musik suchte, wurde in der Disco fündig, die wie jedes Jahr von willhaben gesponsert wurde. Ein weiteres Highlight waren zudem “The Immotionals”, die aufgrund ihrer Bandmitglieder in der Immobilienbranche nicht unbekannt sind: Arno Hemala, Norbert Wondrak, Ulli Haslauer, Arnold Vielgut und Franz Kollitsch gaben ihr Programm zum Besten.

Besonders beliebt war auch dieses Jahr die Mitternachtsquadrille, die unter der Leitung von Richard Fränzl & Eddy Franzen stand. Ab 01.00 Uhr brachten dann “The Rats Are Back” das Forum zum Swingen und die Ballgäste zum Schwitzen. Die Damenspende – ein Fächer – gesponsert von 6B47 Real Estate Investors konnte dabei hervorragend Abhilfe schaffen.

>> Alles zur Ballsaison in Wien

  • VIENNA.AT
  • Ballguide
  • Charity-Aspekt beim 13. Immobilienball: 60.000 Euro gehen an gemeinnütziges Projekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen