candy doc: "Glücksgefühle" in Dosen

candy doc bietet die Möglichkeit einen persönlichen und selbstgestalteten Candy Mix in einem pharmazeutischen Behälter zu kreieren, der durch sein Aussehen und Etikettierung an eine Medikamentenbox erinnert.

So funktioniert es:

Schritt 1 – Verpackung: Zur Befüllung stehen pharmazeutische Behältern in den Größen von 100 ml, 250 ml oder 400 ml, sowie ein „First Aid Kit“ für den individuellen Candy Mix zur Verfügung.

Schritt 2 – Befüllung: Die Befüllung erfolgt aus einem Süßwarensortiment von über 100 verschiedenen und schmackhaften Candy Sorten. Vorteilhaft: der Preis der Dose bleibt gleich egal wie voll sie ist.

Schritt 3 ­– Etikettierung: Um der selbstgestalteten „Medikamentenbox“ den letzten Schliff zu geben, stehen eine Vielzahl an Etiketten bereit, die angeben wofür bzw. wogegen der Candy Mix hilft. Z.B. als „Trostpflaster“, Nikotionersatz“, „für die Bikinifigur“, etc.

„Candy anstatt Medikament?“

Hintergrund der candy doc Verpackungsidee ist die, zwar nicht medizinisch begründete jedoch in der Bevölkerung weit verbreitete, Ansicht, dass Süßigkeiten „Glücksgefühle“ erzeugen und somit unseren Gemütszustand verbessern. Auf diese Weise wird aus den ehemaligen Süßigkeiten nun eine neue individuell gestaltete Art der Medizin.

Preise:
Dose 100 ml – 2,90 Euro
Dose 250 ml – 4,90 Euro
Dose 400 ml – 7,90 Euro
First Aid Kit – 9,90 Euro

Mehr Infos unter Getreidemarkt 13, 1060 Wien; www.candydoc.com

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • candy doc: "Glücksgefühle" in Dosen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen