Cancellara gewann Vuelta-Zeitfahren, Nibali führt

Schweizer bewies seine Zeitfahr-Qualitäten
Schweizer bewies seine Zeitfahr-Qualitäten
Der Schweizer Fabian Cancellara hat am Mittwoch das Vuelta-Einzelzeitfahren in Tarazona gewonnen. Nach 38,8 km lag der 32-jährige Olympiasieger von 2008 37 Sekunden vor dem Deutschen Tony Martin. Dritter wurde der Italiener Domenico Pozzovivo (+1:24 Min.) knapp vor seinem Landsmann Vincenzo Nibali (+1:25), der damit nach der elften Etappe wieder Gesamtführender ist.


Der Giro-Sieger hat nun 33 Sekunden Vorsprung auf den Iren Nicolas Roche und liegt 46 Sekunden vor Alejandro Valverde aus Spanien. Der US-Fahrer Christopher Horner, der nach der zehnten Etappe noch das Rote Trikot des Spitzenreiters getragen hatte, fiel als 20. des Zeitfahrens (+2:54) auf Rang vier im Gesamtklassement zurück.

Der Steirer Georg Preidler landete im Kampf gegen die Uhr mit 4:42 Minuten Rückstand auf Cancellara auf dem 45. Rang und ist nun Gesamt-50. Der Salzburger Daniel Schorn verlor dagegen 8:08 Minuten auf den Schweizer und kam nicht über Platz 159 hinaus.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Cancellara gewann Vuelta-Zeitfahren, Nibali führt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen