Cacak-Connection: Noch kein Geständnis der inhaftierten Juwelierräuber

Noch gibt es kein Geständnis der Cacak-Connection.
Noch gibt es kein Geständnis der Cacak-Connection. ©BPD Wien
Vor rund zwei Wochen stellten sich die beiden international gesuchten Juwelierräuber Nikola B. und Mihajlo M. der Wiener Polizei. Sie sind für mehrere Juwelierüberfälle in Wien und Salzburg verantwortlich, unter anderem überfielen sie Anfang des Jahres auch den bekannten Juwelier Kornmesser am Graben. Die beiden würden sich "grundsätzlich geständig verantworten" sagt ihr Anwalt, die beiden Inhaftierten jedoch schweigen.
Cacak-Connection in Haft
Kornmesser-Überfall im Jänner
Zwei Mitglieder stellen sich
Festnahme nach Kornmesserüberfall

Den zwei Männern (23 und 29)werden drei vollendete und zwei versuchte Überfälle zur Last gelegt. In Wien sind das die Raubzüge bei dem bekannten Innenstadt-Juwelier Kornmesser am Graben vom Jänner dieses Jahres, bei dem die Täter mit Beute im Wert von rund 3,5 Millionen Euro entkamen, sowie beim Juwelier Thurzo Anfang Februar 2012.

In Salzburg sollen Nikola B. und Mihajlo M. maßgeblich am Überfall auf den Juwelier Karner vom Jänner 2011 beteiligt gewesen sein. Bei den versuchten Überfällen auf ein Schmuckgeschäft in der Churfürststraße im Sommer 2011 sowie beim Juwelier Haasmann vom Februar 2012 sollen die beiden gescheitert sein.

Anwalt hat den Juwelierräubern empfohlen zu schweigen

“Bisher haben sie gar nichts gesagt”, erklärte der Anwalt am Mittwoch der APA. Grundsätzlich würden sich seine Mandanten jedoch geständig verantworten würden.

Wie etwaige Geständnisse im Detail aussehen könnten, wird wohl bis zum Beginn der Hauptverhandlung gegen die beiden Verdächtigen offen bleiben. Rast sagte, er habe seinen Mandanten empfohlen, bis zu diesem Zeitpunkt zu schweigen. Mihajlo M. und Nikola B. wurden bei den Ermittlern als “Cacak”-Connection geführt, weil beide aus der gleichnamigen serbischen Stadt stammen. Nikola B. war Anfang März in Cacak in eine Schießerei verwickelt und wurde dabei verletzt. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Cacak-Connection: Noch kein Geständnis der inhaftierten Juwelierräuber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen