Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Button bei Hoteltransfer in Sao Paulo angegriffen

Formel-1-Weltmeister Jenson Button ist am Samstagabend in Sao Paulo mit dem Schrecken davongekommen. Bewaffnete Unbekannte hatten auf dem Rückweg von der Rennstrecke in Interlagos versucht, das Auto anzugreifen, mit dem der 30-jährige Engländer zusammen mit seinem Vater, seinem Physiotherapeuten und seinem Manager ins Hotel gebracht worden war.
Sensationspole für Hülkenberg

Verletzt wurde niemand, gab Buttons Team McLaren in der Nacht bekannt.

Der Fahrer des Autos, ein speziell geschulter Polizist, dürfte den Angreifern trotz des hohen Verkehrsaufkommens entkommen sein. Die Polizei von Sao Paulo wird die Sicherheitsvorkehrungen für den Transfer von Button sowie weiterer Teammitglieder zum und vom Grand Prix von Brasilien zusätzlich erhöhen. Der Titelverteidiger nimmt das Rennen am Sonntag vom elften Startplatz aus in Angriff, sein Kollege Lewis Hamilton kämpft als Vierter noch um den WM-Titel.

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Button bei Hoteltransfer in Sao Paulo angegriffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen