Bushido und Sido wollen Heinos Bambi

Um Bushidos Bambi gibt es jede Menge Wirbel.
Um Bushidos Bambi gibt es jede Menge Wirbel. ©dapd
Bushido und Sido wollen sich den Bambi, den der Schlagersänger Heino kürzlich zurückgab, unter den Nagel reißen.
Eklat bei der Bambi-Gala
Bilder der Bambi-Gala 2011

Wie Burda jüngst bekanntgab, plant der Verlag, die Auszeichnung für einen guten Zweck versteigern zu lassen. “Ich hoffe, dass ich seinen Bambi ersteigern kann. Ich biete nämlich mit”, kündigt Bushido im Gespräch mit der Zeitung ‘Blick’ an. Auch sein Kumpel Sido hat es auf das Rehkitz abgesehen. “Ich ebenfalls! Ich will auch so ein Teil zu Hause”, erklärt er, wird von Bushido jedoch zur Vorsicht gemahnt: “Da müssen wir nur aufpassen, dass wir uns nicht gegenseitig die Angebote hochschrauben.”

Bushido bekehrt

Bushido, der bei der diesjährigen Verleihung des Bambis eine Auszeichnung in der Kategorie Integration mit nach Hause nehmen durfte (Siehe Eklat bei Bambi-Gala um Bushido), hat die Trophäe übrigens an seinen Sohn abgetreten. “Bei meinem neunjährigen Sohn im Kinderzimmer”, antwortet er auf die Frage, wo das Schmuckstück untergebracht ist. “Der hat ihn mir vom Kaminsims geklaut. Er will damit bei seinen Kumpels wohl Eindruck schinden. Denn die haben alle die Verleihung im TV geguckt.”
In Sachen Kindererziehung versucht der ehemalige Bad Boy übrigens, traditionelle Werte zu vermitteln. “Dass sie Respekt haben, anständig sind, lernbegierig. Schuhe ausziehen, Danke sagen. Lieber die Hand mal in der Hosentasche lassen, bevor du einem auf die Fresse gibst. Keine Drogen, kein Alkohol”, erklärt der Musiker, dessen Lebensgefährtin einen Sohn mit in die Beziehung brachte. Trotzdem weiß er: “Was dabei aber herauskommt, können wir nicht planen.”

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Bushido und Sido wollen Heinos Bambi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen