Burgenland: 70 Neuinfektionen und 20 Intensivpatienten

70 Neuinfektionen und 20 Intensivpatienten im Burgenland.
70 Neuinfektionen und 20 Intensivpatienten im Burgenland. ©APA/AFP
Im Burgenland sind am Ostersonntag 70 Covid-19-Neuinfektionen bekanntgegeben worden. 75 Erkrankte wurden in den Spitälern im Bundesland behandelt, 20 davon intensivmedizinisch.

Der Koordinationsstab Coronavirus vermeldete auch einen weiteren Todesfall. 40.390 Personen wurden geimpft, 16.271 davon erhielten bereits die zweite Dosis.

Burgenland: 3.007 Menschen derzeit in Quarantäne

Im Zusammenhang mit Covid-19 starb eine 88 Jahre alte Frau aus dem Bezirk Mattersburg. Die Gesamtzahl der Todesfälle kletterte damit auf 288. Exakt 3.007 Menschen befanden sich in behördlich angeordneter, häuslicher Quarantäne.

Die Sieben-Tages-Inzidenz ist im Bezirk Oberwart laut dem Koordinationsstab Coronavirus im Vergleich zum Vortag rückläufig gewesen. Ausgewiesen wurde ein Wert von 356. Im Bezirk Neusiedl am See betrug die Inzidenz 222, in der Landeshauptstadt Eisenstadt 208. Im Bezirk Oberpullendorf lag der Wert bei 200, im Bezirk Jennersdorf bei 182, im Bezirk Mattersburg bei 165, im Bezirk Güssing bei 132, im Bezirk Eisenstadt-Umgebung bei 130 und in der Freistadt Rust bei 101.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Burgenland: 70 Neuinfektionen und 20 Intensivpatienten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen