Bulldogge trifft Stachelschwein: Eine ziemlich schmerzhafte Begegnung

Bella Mae kam einem Stachelschwein zu nahe, schmerzhaft nahe.
Bella Mae kam einem Stachelschwein zu nahe, schmerzhaft nahe. ©Animal Emergency Center of Norman
Wahrscheinlich war Bulldogge Bella Mae nur neugierig und wollte das stachelige Tierchen genauer betrachten. Dabei kam die Bulldogge dem Stachelschwein zu nahe, schmerzhaft nahe.
500 Stacheln stecken in Bella Mae

Nach dem Treffen mit einem Stachelschwein mussten der Bulldogge Bella Mae (3) 500 Stacheln aus Kopf, Hals und Füßen entfernt werden. Das ganze spielte sich im US-Bundesstaat Oklahoma ab.

Bulldogge bewachte Teich

Das Herrchen von Bella Mae vermutet, dass das Stachelschwein durstig war und aus einem Teich trinken wollte. Genau aus dem Teich, den Bella Mae als ihren betrachtet und bewacht.

Nachdem der Bulldogge alle Stacheln entfernt wurde, konnte sie auch schon bald nach Hause. Sie sei auf dem Wege der Besserung, berichtete das “Animal Emergency Center of Norman” auf ihrer Facebook-Seite.
(SAN)

  • VIENNA.AT
  • Tiere
  • Bulldogge trifft Stachelschwein: Eine ziemlich schmerzhafte Begegnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen