Bürgerbefragung zu Danube Flats in Wien-Donaustadt läuft bis 31. Juli

So soll die Skyline nach Umsetzung des Projekts aussehen.
So soll die Skyline nach Umsetzung des Projekts aussehen. ©www.projecta01.com
Zu dem geplanten Hochhausprojekt "Danube Flats" in Kaisermühlen wird derzeit eine Bürgerbefragung durchgeführt. Eine Anrainerinitiative spricht sich nicht nur gegen das Projekt aus, sondern kritisiert auch die Umsetzung der Bürgerbefragung. Es werde "falsches Spiel getrieben" und die Gestaltung sei "trickreich und tendenziös" heißt es in einer Aussendung.
Cineplexx wird abgerissen
Neues Bauprojekt im 22. Bezirk
Anrainer werden befragt
Petition gegen das Projekt

Am 31. Juli endet die Bürgerbefragung zum Hochhausprojekt Danube Flats.  Aus Sicht einer Anrainerinitiative ist diese nicht zufriedenstellend verlaufen: “Nicht nur, dass lange versucht wurde die Bürger erst gar nicht einzubinden, wird jetzt unter dem Deckmantel von Infrastrukturverbesserungen versucht die Anrainer trickreich und tendenziös im Sinne des Projektwerbers zu beeinflussen”, wird kritisiert. Mit einer Visualisierung aus der Vogelperspektive wird auf dem Stimmzettel gefragt, ob das Projekt Danube Flats gefällt. Zudem hätte man sich eine realistischere, bodennahe Perspektive der Darstellung gewünscht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Bürgerbefragung zu Danube Flats in Wien-Donaustadt läuft bis 31. Juli
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen