Bühnenbildner Bert Neumann gestorben

Bühnenbild von Bert Neumann
Bühnenbild von Bert Neumann
Der Bühnenbildner Bert Neumann, der jahrzehntelang mit dem Regisseur Frank Castorf zusammenarbeitete, ist tot. Er starb bereits am Donnerstag "plötzlich und unerwartet" im Alter von 54 Jahren, wie eine Sprecherin der Berliner Volksbühne, deren Intendant Castorf ist, am Freitag mitteilte. Neumann arbeitete auch mit Regisseuren wie Rene Pollesch, Leander Haußmann und Johan Simons zusammen.


Mit teils mehrstöckigen Wohncontainern entwarf Neumann bewegliche Stadtlandschaften auf der Bühne. Den Theaterzuschauern gewährte er so Einblicke in fremde Schlafzimmer und Wohnstuben. Das Spiel der Darsteller hinter den Fassaden und Türen von Neumanns berühmten Bungalows konnten die Zuschauer oft nur per Videoübertragung mitverfolgen.

Neumann wurde in Magdeburg geboren. Er wuchs in Ost-Berlin auf. Nach einem Bühnenbildstudium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee arbeitete er am Hans-Otto-Theater in Potsdam. 1990 war er Mitbegründer des Grafikbüros LSD in Berlin. Seit 1988 arbeiteten Neumann und Castorf zusammen.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Bühnenbildner Bert Neumann gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen