Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bücherei-Festival "Österreich liest" trotzt Corona: Events im ganzen Land

"Österreich liest": Das Bibliotheksfestival findet trotz Corona statt
"Österreich liest": Das Bibliotheksfestival findet trotz Corona statt ©Pexels/fotografierende (Sujet)
Auch wenn die heimische Buchmesse "Buch Wien" abgesagt wurde, bleiben Literaturfreunde nicht auf dem Trockenen: Sie können sich auf das im Oktober stattfindende Festival "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek" freuen.
Bücher aus der Corona-Vergangenheit und -Zukunft
Buch Wien: Messe coronabedingt abgesagt

"Österreich liest", das von 19. bis 25. Oktober in Bibliotheken im ganzen Land zum 15. Mal über die Bühne geht, hat einiges zu bieten: Neben Lesungen stehen unter anderem Bilderbuchkinos, Workshops, Diskussionen und Sonderführungen auf dem Programm.

"Österreich liest": Veranstaltungen teils online

"Gerade dieses Jahr ist es besonders wichtig, das in den letzten Monaten stark eingeschränkte Kulturangebot der Bibliotheken zu bereichern", betont Markus Feigl, Geschäftsführer des Büchereiverbands Österreich (BVÖ) am Montag in einer Aussendung. Zusätzlich zu den zahlreichen Präsenzveranstaltungen wird es erstmals auch ein Online-Programm geben, bei dem unter anderen Manuel Rubey und der Autor Willy Puchner einer Auswahl an Bilderbuchkinos ihre Stimme leihen werden.

Highlights beim Bibliotheksfestival: Autoren stellen neue Bücher vor

Unter jenen Autoren, die ihre aktuellen Bücher vorstellen, ist u.a. Michael Stavaric, der in der Bücherei Wallsee (Niederösterreich) aus seinem jüngsten Roman "Fremdes Licht" lesen wird. In Radstadt (Salzburg) liest Hubert Aichleitner aus "flüchtig", Julya Rabinowich gibt in der Wiener Hauptbücherei einen Schreibworkshop.

Ebendort präsentiert Marlene Streeruwitz am 19. Oktober ihren soeben erschienenen Covid 19-Roman "So ist die Welt geworden". Zu den weiteren teilnehmenden Autoren zählen etwa Sabine Scholl, Claudia Rossbacher oder Alex Beer. Einige der genannten Autoren stellen ihre Bücher im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Utopie/Dystopie" vor.

Das 2006 gegründete Festival findet österreichweit in Gemeinde- und Pfarrbüchereien, Schulbibliotheken, Universitäts- und Fachhochschulbibliotheken, Stadt- und Landesbüchereien und in der Österreichischen Nationalbibliothek statt.

Festival "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek" von 19. bis 26. Oktober. Das laufend aktualisierte Programm finden Sie hier.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bücherei-Festival "Österreich liest" trotzt Corona: Events im ganzen Land
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen