Bub aus Oberösterreich holt 2010 ORF-Friedenslicht

Der zehnjährige Stefan Ivatovic holt heuer das ORF-Friedenslicht aus Bethlehem in Israel. Seine Familie, die aus Kroatien stammt und in Attnang-Puchheim (Bezirk Vöcklabruck) wohnt, gelte als "Musterbeispiel für gelungene Integration".

Das teilte der ORF Oberösterreich Mittwochvormittag in einer Presseaussendung mit. Die Hauptschule der Franziskanerinnen in Vöcklabruck, die der Bub besucht, unterstützt seit Jahren Sozialprojekte und bemüht sich darüber hinaus um die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund.

Stefans Eltern flüchteten während des Bürgerkriegs im ehemaligen Jugoslawien nach Oberösterreich, wo sie eine neue Heimat fanden. Die gesamte Familie besitzt heute die österreichische Staatsbürgerschaft. “Weil wir den Krieg erlebt haben”, habe das Friedenslicht für sie eine große Symbolkraft, so Natasa Ivatovic, die Mutter des Zehnjährigen. Seine Lehrer beschreiben ihn als besonders hilfsbereites Kind.

Kommenden Samstag bricht Stefan in Begleitung von 455 Pilgern ins Heilige Land auf. Das Friedenslicht wird heuer zum 25. Mal in fast 30 europäischen Ländern als Sinnbild der Botschaft vom Weihnachtsfrieden leuchten.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • Bub aus Oberösterreich holt 2010 ORF-Friedenslicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen