Brutaler Überfall auf älteres Ehepaar

SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
Ein älteres Ehepaar ist in Wien in der Nacht auf Dienstag Opfer eines brutalen Überfalls geworden - Die Frau wurde mit Hilfe von Klebebändern gefesselt.

Die drei Täter hatten zunächst versucht, durch ein vergittertes Fenster im Erdgeschoß in das Haus des Ehepaars einzusteigen. Sie bogen die Gitterstäbe auf, es dürfte ihnen aber nicht gelungen sein, durchzudringen. Mit Hilfe einer Leiter stiegen die mit schwarzen Strümpfen maskierten Männer in das Schlafzimmer des Ehepaars im ersten Stock.

Die drei mit Pistolen Bewaffneten fielen sofort über die 1942 geborene Frau und ihren zehn Jahre älteren Mann her. Die Frau wurde mit Klebebändern gefesselt, der Mann gezwungen, den Tresor aufzusperren. Die Täter erbeuteten Familienschmuck im Wert von mehreren 100.000 Euro, sagte Joachim Pirker von der Kriminaldirektion 1.

Danach sperrten die Männer das Ehepaar in den Keller und befahlen den beiden, sich 15 Minuten nicht zu melden, sonst würden sie erschossen. Nach 15 Minuten kletterten die Opfer durch ein Kellerfenster ins Freie und verständigten die Polizei.

Das Ehepaar beschrieb die Männer als schlank und sportlich. Einer der Täter war 1,85 Meter groß, die beiden anderen etwa 1,75 Meter. Alle drei sprachen Deutsch.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Brutaler Überfall auf älteres Ehepaar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen