AA

Brutale Messerattacke in Wiener U-Bahnstation Spittelau: Drei Jugendliche verletzt

Der Täter konnte im Zuge einer Sofortfahndung von der Polizei festgenommen werden.
Der Täter konnte im Zuge einer Sofortfahndung von der Polizei festgenommen werden. ©APA (Sujet)
Ein 25-Jähriger stach am Samstag in der Wiener U-Bahnstation Spittelau auf drei Jugendliche ein. Die Opfer wurden zum Teil schwer verletzt.

Mehrere Zeugen wählten am 21. Jänner gegen 22.30 Uhr den Polizeinotruf, da ein Mann in der U-Bahn-Station Spittelau mit einem Messer auf insgesamt drei junge Männer im Alter von 16 bis 19 Jahren einstach.

Ein Opfer erlitt einen Stich in den Bauchraum, ein weiteres Opfer wurde am Fuß verletzt. Das dritte Opfer erlitt Schnittverletzungen an den Händen.

25-Jähriger stach in Wiener U-Bahnstation Spittelau auf Jugendliche ein

Im Zuge der Sofortfahndung wurde der Täter im Bereich der Haupthalle durch Beamte angehalten und festgenommen. Bei dem 25-jährigen georgischen Staatsangehörigen wurde ein Messer sichergestellt.

Zwei Opfer mussten in Krankenhäuser gebracht werden, es bestand laut Polizei keine Lebensgefahr. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar, weitere Ermittlungen laufen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Brutale Messerattacke in Wiener U-Bahnstation Spittelau: Drei Jugendliche verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen