Brückenarbeiten auf Heiligenstädter Straße: Staus erwartet

Auf der Heiligenstädter Straße werden zwischen 1. und 15. Februar Verzögerungen im Verkehr erwartet.
Auf der Heiligenstädter Straße werden zwischen 1. und 15. Februar Verzögerungen im Verkehr erwartet. ©APA/Herbert Pfarrhofer
Von 1. bis 15. Februar brauchen Autofahrer auf der Heiligenstädter Straße (B14) Geduld. Im Bereich Kahlenbergerdorf ist wegen Bauarbeiten mit Staus zu rechnen.

Laut ÖAMTC ist zwischen 1. bis 15. Februar auf der Heiligenstädter Straße (B14) im Bereich Kahlenbergerdorf insbesondere zu Verkehrsspitzen mit Staus zu rechnen. Brückeninspektionsarbeiten zwischen der Bloschgasse und der Kuchelauer Hafenstraße/Landesgrenze sorgen dafür, dass in diesem Zeitraum in beiden Richtungen jeweils nur ein Fahrstreifen frei.

Von Tulln kommend kann man großräumig über die Stockerauer Schnellstraße (S5) und die Donauufer Autobahn (A22), sowie örtlich über die Höhenstraße ausweichen. Zeitweise werden längere Verzögerungen erwartet.

Heilgenstädter Hangbrücke: Probebohrungen starten

17 Probebohrungen vom Brückentragwerk sollen nun Informationen über die Untergrundverhältnisse geben. Diese sind wesentliche Grundlagen für die Planung und die spätere Bauausführung.

Am 1. Februar werden die Bauarbeiten um 20 Uhr gestartet, das geplante Ende der Arbeiten ist am 15. Februar um 24 Uhr. Fachleute der Geologie und Geotechnik werden die Tiefenlage, die Mächtigkeit und den Zustand der einzelnen Bodenschichten ermitteln.

Die Bauarbeiten rund um die Wiener Brückenbauarbeiten haben den Hintergrund, dass viele Brücken in Wien in ein Alter gekommen sind, wo Investitionen notwendig werden. Um auch in Zukunft die Sicherheit der Wiener Brücken gewährleisten zu können, wird es in den nächsten Jahren zu großen Anstrengungen kommen. Bereits 2018 wurde in Wien ein umfassendes Brückenschutzprogramm gestartet.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Brückenarbeiten auf Heiligenstädter Straße: Staus erwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen