Bretterbühne wird renoviert

Das Theater am Spittelberg wird ab Oktober endlich renoviert. Besonderes -Augenmerk wird auf die Erhaltung des typischen Wiener Charmes gelegt.

Zusage
Jetzt ist es fix: Das beliebte Pawlatschentheater am Spittelberg wird noch heuer renoviert. Nach der kommenden Sommer-Saison fällt im Oktober der Startschuss für die längst fällige Sanierung des Theaters am Spittelberg.

Wasser nur durchs Dach
„Die Renovierung ist dringend notwendig und wir haben gemeinsam mit der ÖVP lange dafür gekämpft”, freut sich die grüne Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Madeleine Reiser. „Es regnet herein, die Dachrinnen sind durchgerostet, es gibt kein Wasser und keine Toi-lette und die Bestuhlung ist aus alten Kinos”, zählt die Politikerin die Mängel auf, die im Herbst behoben werden. „Wir sind jahrelang von der Stadt vertröstet und unsere Anträge abgelehnt worden.”
Die Kosten der Sanierung sind mit rund 200.000 Euro veranschlagt; die Hälfte der Summe wird vom Bezirk über die Dauer von zwei Jahren aufgebracht.

Teil des Spittelberges
Das Sommertheater, das nicht nur mit seinen unabhängigen Stücken und Konzerten, wie etwa Ambros unplugged, sondern auch mit seiner Kinderschiene am Sonntagvormittag punkten kann, wird seit 2002 von Nuschin Vossoughi betreut. Der Theater-Prinzipalin liegt der Erhalt des Wiener Charmes trotz Renovierung am Herzen.
„Das Theater am Spittelberg ist eine Bretterbühne, die zum Grätzel gehört und wie der restliche Spittelberg in einer Schutzzone liegt”, erklärt Patrizia Fürnkranz-Markus, Klubobfrau der ÖVP-Neubau, gegenüber der bz. Auch Parteikollege Markus Frömmel freut sich über die bevorstehende Sanierung des ehemaligen Jura-Soyfer-Theaters. „Anders als das Museumsquartier gehört das Theater am Spittelberg hinein ins Herz des siebenten Bezirks”, meint der Bezirksrat. „Die Umbauten sind überfällig – schließlich mussten die Theaterbesucher die Toilette der benachbarten Crêperie verwenden.”

Reines Sommertheater
Nicht nur die Neubauer lieben ihre nostalgische Bretterbühne. „Das Theater ist ein total wichtiger Wirtschaftsstandort, auch als Touristenattraktion”, weiß Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Madeleine Reiser. „Es ist ein Magnet, der Leute von überall anzieht.” „Das Besondere am Theater am Spittelberg ist natürlich die Spielzeit”, meint die Kultursprecherin der Grünen, Ursula Berner. „Das Theater hat im Sommer offen, wenn die restlichen Theater in der Stadt zu sind – das ist eine gute Mischung.”

Das Theater am Spittelberg wird auch nach den Umbauten ein reines Sommertheater bleiben, da der Einbau einer Heizung nicht geplant ist.

www.theateramspittelberg.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Bretterbühne wird renoviert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen