AA

Bregenzer Theater Kosmos: Saisonstart mit Tragikomödie "Im Herbst"

Am 26. Jänner nimmt das Theater Kosmos wieder seinen Betrieb auf.
Am 26. Jänner nimmt das Theater Kosmos wieder seinen Betrieb auf. ©Symbolbild/Bilderbox
Bregenz - Das Bregenzer Theater Kosmos beginnt das neue Jahr mit einer österreichischen Erstaufführung: Die Spielsaison startet am 26. Jänner mit "Im Herbst" von Felix Römer.

Auf dem Spielplan stehen außerdem zwei Uraufführungen und eine Theaterkooperation mit dem interkulturellen Bregenzer Verein Motif. Bei ihrer Programmvorschau am Donnerstag im Foyer des Theater Kosmos blickten die künstlerischen Leiter Hubert Dragaschnigg und Augustin Jagg auf ein erfolgreiches Jahr zurück. 2011 wurden bei 108 Veranstaltungen 10.086 Besucher gezählt, was einer Auslastung von 75 Prozent entspreche.

Diesen Erfolg gelte es fortzusetzen. “Das Theater Kosmos will vor allem eine Anlaufstelle und Plattform für Menschen aus der Region sein, die ihre kreativen Gedanken umsetzen wollen”, so Dragaschnigg. Daher werde man weiterhin begleitend zu den Theaterproduktionen ein ausführliches Rahmenprogramm anbieten – Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Gastspiele und die verschiedenen KOSMOS-Veranstaltungsreihen wie zum Beispiel die Diskurse oder das “Kosmodrom” im Foyer. Inhaltliche und finanzielle Kooperationen sind außerdem mit Theaterhäusern in Salzburg, Linz und Wien geplant.

Im Zentrum von Römers Stück “Im Herbst” steht ein klassisches Komödienpaar, zwei in die Jahre gekommene Glücksucher. Regie führt bei dieser Tragikomödie Augustin Jagg. Eine weitere Komödie gibt es daraufhin in einer Uraufführung am 22. März zu sehen: Das von Gustav Ernst umgesetzte Auftragswerk “Bridge” – ein Stück über ältere Damen und ihre schonungslosen Tratsch-Gewohnheiten – entsteht in Kooperation mit der Theater m.b.H. aus Wien.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Motif gibt das Theater Kosmos ab 12. Mai “Verrücktes Blut”. In dem Stück von Nurkan Erpulat, der für seine Inszenierung in Berlin von der Zeitschrift “Theater heute” zum Nachwuchsregisseur des Jahres gekürt wurde, und Jens Hillje werden neben Schauspielprofis auch Jugendliche aus dem Verein zu sehen sein. Das Stück basiert auf dem Film “La journeé des la jupe” und zeigt eine Lehrerin, die versucht mit Mitteln des Terrors für die Aufklärung ihrer Schüler zu kämpfen. Für dieses Projekt ist außerdem die verstärkte Zusammenarbeit mit Schulen angedacht.

Ein außergewöhnliches Projekt erwartet die Kosmos-Besucher im Oktober: “Lampedusa” ist ein szenisches Oratorium nach einer Idee von Mariella Scherling-Elia, umgesetzt von Wolfgang Mörth und David Helbock. Der genaue Termin für diese Uraufführung steht noch nicht fest.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Bregenzer Theater Kosmos: Saisonstart mit Tragikomödie "Im Herbst"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen