Brandstifter verletzte sich selbst

&copy APA Symbolfoto
&copy APA Symbolfoto
Die Wiener Polizei sucht einen Brandstifter, der in der Nacht auf Dienstag vergangener Woche ein Geschäft und einen Lagerraum in der Hernalser Hauptstraße anzündete - und versehentlich auch sich selbst.

Der Unbekannte wurde von einer Überwachungskamera gefilmt, zu sehen ist ein Mann, “der mit brennenden Beinen davonhüpfte”, berichtet ORF On. Die Kriminalbeamten haben in Wiener Spitälern vergeblich nachgefragt, ob der Gesuchte seine Verletzungen behandeln ließ. “Vielleicht ist er zu einem niedergelassenen Arzt gegangen oder in ein Spital außerhalb von Wien”, meinte der Kriminalbeamte, der mit seinen Kollegen nun auf Hinweise hofft.

Der Sachschaden, den der Brandstifter in dem Diskont-Geschäft mit diversen Waren anrichtete, liegt laut Polizei bei 70.000 Euro. Der Täter warf eine Art Molotow-Coktail durch die Auslage, die Flammen griffen blitzschnell um sich. 50 Meter entfernt wurde eine Baseball-Kappe gefunden, die möglicherweise der Unbekannte weggeworfen hat. Sie wird auf DNA-Spuren untersucht, das Ergebnis ist noch ausständig.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Brandstifter verletzte sich selbst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen