Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Brandstifter aus Rache - Festnahme

SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
Mit der Festnahme eines 30-Jährigen in Wien-Meidling ist eine Serie von Brandstiftungen geklärt worden, bei der seit April vergangenen Jahres ein Schaden von rund 250.000 Euro entstand.

Das Motiv des mutmaßlichen Täters: Rache an Personen, der er für persönliche Tiefschläge verantwortlich machte. Das gab die Polizei am Freitag bekannt.

Der Verdächtige wurde am Dienstag nach intensiven Ermittlungen des Kriminalkommissariats Süd festgenommen. „Das Motiv des Mannes ist sicher in einem persönlichen Tief zu suchen. Er war beschäftigungslos, mehrere Bewerbungen wurden abgelehnt. Partnerschaften gingen schief, dazu kamen finanzielle Schwierigkeiten und der Alkohol“, sagte Oberst Herbert Kager. Der 30-Jährige rächte sich, indem er unter anderem in Wohnhäusern von Frauen, die ihm eine Abfuhr erteilt hatten, Fußmatten und Papiercontainer anzündete.

Zwölf Brandstiftungen hat der Meidlinger gestanden. Zu mehreren weiteren soll der Verdächtige, der sich in Untersuchungshaft befindet, noch befragt werden. „Nach seiner Ausforschung war der Mann fast erleichtert. Er hat gewusst, dass es so nicht weitergehen konnte“, berichtete Kager.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Brandstifter aus Rache - Festnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen