Brand in Wien-Brigittenau: 200 Bewohner evakuiert

Bei einem Zimmerbrand in Wien-Brigittenau wurden 24 Personen verletzt.
Bei einem Zimmerbrand in Wien-Brigittenau wurden 24 Personen verletzt. ©APA
In der Nacht auf Montag wurden in Wien-Brigittenau 200 Personen aus einem Wohnhaus evakuiert werden nachdem ein Zimmerbrand in einer Wohnung ausbrach. Etwa 24 Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung an die Wiener Berufsrettung übergeben, teilte die MA68 in einer Aussendung mit.

Die Feuerwehr stand mit 70 Mann im Löscheinsatz. Die Ursache des Brandes war noch unbekannt. Bei Ankunft der Einsatzkräfte, die gegen 02.40 Uhr ausgerückt waren, standen bereits mehrere Personen an den Fenstern des Hauses und riefen um Hilfe. Von der Feuerwehr wurden die Flammen sowohl im Innenangriff als auch von außen bekämpft, es wurde Alarmstufe 2 ausgelöst. Mehrere Atemschutztrupps retteten im Gebäude eingeschlossene Personen.

Nachdem das Feuer gänzlich gelöscht war, waren noch umfangreiche Nachlösch- und Aufräumarbeiten erforderlich. Die Wohnung ist vollständig ausgebrannt. Für die Dauer des Einsatzes, der gegen 05.00 Uhr beendet war, war die Brigittenauer Lände auf der Höhe Hirschvogelgasse für den Verkehr gesperrt.

24 Verletzte nach Brand in Brigittenau

24 Personen sind verletzt worden, zog Roland Packert, Sprecher der Wiener Berufsrettung, nach dem Brand gegenüber der APA Bilanz. “Teilweise wurden die Patienten vorsorglich in Spitäler gebracht, es gab aber keine Schwerverletzten.” Die Berufsrettung stand mit 35 Mann und 17 Fahrzeugen, auch mit einem Teil des Katastrophenzuges, im Einsatz.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Brand in Wien-Brigittenau: 200 Bewohner evakuiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen