Brand in Schulwart-Wohnung: Klosterneuburger Schule evakuiert

Brand in Klosterneuburger Schule.
Brand in Klosterneuburger Schule. ©VIENNA.at
Am Mittwoch musste die Volksschule in Klosternueburg eine Viertelstunde vor Unterrichtsbehinn wegen eines Brandes evakuiert werden.

Verletzt wurde niemand, teilte NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger mit. Zwei Feuerwehren standen mit 40 Mann, darunter mehreren Atemschutztrupps, im Löscheinsatz.Klosterneuburg. Die Pädagogen hatten zunächst intensiven Gestank wahrgenommen, ehe sich dichter Rauch entwickelte. Sie reagierten laut Resperger “vorbildlich”, indem sie neben der Alarmierung die bereits anwesenden rund 170 Kinder sofort aus dem Gebäude ins Freie brachten und über die Straße auf einen Platz geleiteten.

Brand in der Wohnung des Schulwarts

Die Einsatzkräfte stellten fest, dass sich der Brandherd in der Wohnung des Schulwartes befand. Da dieser nicht anwesend war, musste die Tür aufgebrochen werden. Im Eingangsbereich hatte sich etwas auf dem Fußboden entzündet, so Resperger. Näheres zur Ursache war zunächst nicht bekannt.

Das Schulgebäude wurde entsprechend belüftet. Danach konnte der Unterricht nach dem für die Schüler aufregenden Start in den Schultag aufgenommen werden. Wie der Sprecher berichtete, war erst vor einem Monat die jährliche Evakuierungsübung durchgeführt worden.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Brand in Schulwart-Wohnung: Klosterneuburger Schule evakuiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen