Brand im Wiener Prater: Brandursache steht fest

Die Brandursache für den Brand im Wiener Prater konnte ermittelt werden.
Die Brandursache für den Brand im Wiener Prater konnte ermittelt werden. ©Berufsfeuerwehr Wien
Der Vollbrand eines Vereinshauses im Wiener Prater Mitte Juni ist geklärt, die Polizei schließt Brandstiftung aus. Ein Funkenflug soll das Feuer ausgelöst haben.
Brand im Wiener Prater
Brand im Wiener Prater

Das Vereinshaus eines Sportvereins im Wiener Prater ist vor einem Monat in Flammen gestanden, nun ist die mögliche Brandursache geklärt: Unachtsam entsorgte Grillkohle war durch den Wind wieder entfacht worden, brennende Funken setzten infolge auf das Haus über und setzten das Dach in Brand, berichtete Radio Wien am Dienstag.

Brandursache: Ermittlungen noch nicht abgeschlossen

Dennoch seien die Ermittlungen der Polizei in diesem Fall noch nicht ganz abgeschlossen: Brandstiftung könne zwar ausgeschlossen werden, es gebe jedoch noch Personeneinvernahmen, um die Schuldfrage zu klären.

Das Feuer war am 13. Juni im Wiener Prater ausgebrochen und mit mehreren Löschleitungen im Inneren des Gebäudes und über drei Drehleitern bekämpft worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand bereits der Großteil des zweistöckigen Gebäudes an der Hauptallee in Brand. Im Haus waren Vereinsräume und eine Kantine untergebracht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Brand im Wiener Prater: Brandursache steht fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen