Brand bei Kleinflugzeughersteller in NÖ: Feuer durch Funken ausgelöst

Der Brand bei Diamond Aircraft
Der Brand bei Diamond Aircraft ©APA/FF WR. NEUSTADT
Nach dem Brand, der sich beim Kleinflugzeughersteller Diamond Aircraft am Samstag ereignete, ist die Ursache bekannt. Durch einen Funken über eine statische Aufladung dürfte bei Reinigungsarbeiten das Feuer in einer Lackierbox entstanden sein.
Mehr zum Brand
Feuer bei Diamond Aircraft

Dass der Brand beim Kleinflugzeughersteller Diamond Aircraft auf diese Art ausgelöst worden sein soll, teilte Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt NÖ der APA am Dienstag mit.

Kein Fremdverschulden oder Fahrlässigkeit

Ein Fremdverschulden sowie fahrlässiges Verhalten ist laut Polizei auszuschließen. “Bei der Hantierung von hochentzündlichen Flüssigkeiten, die dort laufend für Reinigungsarbeiten verwendet werden, ist es über eine elektrische Aufladung zu einem Funken gekommen. Dieser hat die hochentzündlichen Dämpfe in der Luft in Brand gesetzt”, so Rosenbaum zur Brandursache.

Brand bei Diamond Aircraft: 100.000 Euro Schaden

Dabei sei eine von drei Lackierboxen vollkommen ausgebrannt. Insgesamt soll ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden sein.

Das Feuer war am Samstag kurz vor 9.00 Uhr in der Lackiererei des Unternehmens ausgebrochen. Das Haupt- sowie Nebengebäude wurden vor den Flammen gerettet. Drei Mitarbeiter hatten den Brand entdeckt und noch versucht, ihn selbst zu löschen, was ihnen aber nicht gelang.

Einsatz in Wiener Neustadt

Die Feuerwehr stand mit knapp 60 Mann und drei Atemschutztrupps im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Mehrere vor der Lackiererei geparkte Kleinflugzeuge wurden zum Teil beschädigt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Brand bei Kleinflugzeughersteller in NÖ: Feuer durch Funken ausgelöst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen