Bosnien: Fußballfan stirbt nach Ausschreitungen

Vor dem bosnischen Fußball-Erstliga-Spiel zwischen Siroki Brijeg (unterlegener Gegner von Sturm Graz in der zweiten Runde der Qualifikation zur Europa League) und Sarajevo ist es am Sonntag zu schweren Ausschreitungen gekommen. Der verhaftete Verdächtige ist inzwischen aus Haft geflüchtet. Weitere News Fans sorgen für Verkehrsblockade in SarajevoFußballfan wurde durch Feuerwaffe getötet"Ciro" ruft zur Einheit auf

Im Zuge der Gewalthandlungen wurde ein Zuschauer getötet, 22 weitere Personen verletzt, unter ihnen auch 12 Polizisten.

Hunderte Personen waren aus dem mehrheitlich muslimischen Sarajevo angereist und warfen in der Innenstadt von Brijeg Steine gegen eine Bar und ein Geschäft. Das Spiel wurde anschließend abgesagt.

Täter aus der Haft geflüchtet

Der mutmaßliche Mörder eines Fußballfans von Sarajevo ist vergangene Nacht aus der Haft geflüchtet. Bosnische Medien hatten am Montag berichtet, dass sich der Mann, der am Sonntag bei Ausschreitungen in Siroki Brijeg in der Nähe von Mostar einen gegnerischen Anhänger erschossen haben soll, der Polizei selbst gestellt habe. Es soll sich um einen einstigen Angehörigen der HVO (Kroatischer Verteidigungsrat) während des Bosnien-Krieges (1992-1995) gehandelt haben.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Bosnien: Fußballfan stirbt nach Ausschreitungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen